Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses OP gegen Haarausfall

Aktuelles

Mann mit Glatze neben Mann mit vollem Haar. Operation gegen Haarausfall nicht zu früh machen lassen.

Junge Männer sollten sich nicht zu früh für volles Haar unters Messer legen.
© Benjamin Thorn - Fotolia

Di. 06. September 2011

Männer mit Glatzen: Nicht zu früh zur Haartransplantation!

Junge Männer sollten sich nicht zu früh für volles Haar unters Messer legen. Diese Warnung kommt von jemandem, der sich damit auskennt. Dr. Bessam Farjo ist der führende Experte in Sachen Haartransplantation in Großbritannien. Ihm zufolge sollten Unter-25-Jährige am besten noch gar nicht operiert werden.

Wenn das Haupthaar immer lichter wird, scheint die Haartransplantation für viele Männer die letzte Lösung zu sein. Dabei werden von noch reich behaarten Stellen der Kopfhaut, etwa dem Hinterkopf, einzelne Haare entnommen und auf die kahler werdenden Stellen des Oberkopfes verpflanzt.

Allerdings sollte man seine Glatze nicht zu früh durch eine Haartransplantation "begrünen" lassen, so Farjo. Er habe durchaus schon Anfragen von 19-Jährigen gehabt, empfiehlt den Eingriff aber für Männer unter 25 Jahren überhaupt nicht. Erst wenn der Patient sich deutlich seinen 30ern nähere, greife er zum Messer.

Anzeige

Der Grund: Erfolgt die Haartransplantation zu früh, kann das Ergebnis schlimmer aussehen als die beginnende Glatze. Zudem kann die weiter fortschreitende Glatzenbildung nicht aufgehalten werden. Im schlimmsten Fall kann es passieren, dass dann gar nicht mehr genügend Haare zur Verfügung stehen, um die kahlen Stellen aufzufüllen. Das Resultat sind dann vereinzelte Haarbüschel, die sich mit Kahlstellen abwechseln.

Gerade bei jungen Männern, so der Experte, sollte das Augenmerk vor allem darauf gelegt werden, die noch vorhandenen Haare zu erhalten. Zudem müsse sich der Arzt vor einer Haartransplantation ein genaues Bild darüber machen, wie stark der Haarausfall tatsächlich ausgeprägt ist, damit er abschätzen kann, wie viel Haar in den nächsten Jahren noch verloren gehen wird. Erst danach könne eine genaue Planung für die Haartransplantation erfolgen.

KK

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Schützt Sonnenlicht vor Kurzsichtigkeit?

UV-B-Strahlung hat offenbar eine positive Wirkung auf die Sehkraft.

Schnabeltier-Gift zur Diabetes-Therapie?

Im Gift der Tiere ist ein Hormon enthalten, Diabetikern helfen könnte.

Frauen und Männer sehen unterschiedlich

Gesichter nehmen Frauen anders wahr als Männer, wie eine neue Studie zeigt.

Zahl der Viren ist viel größer als gedacht

Das geht aus einer Studie mit Spinnen, Käfern und anderen Insekten hervor.

Wer kreativ ist, fühlt sich besser

Malen, Stricken, Verse dichten, Musizieren - all das steigert das Wohlbefinden.

Bei Nies-Attacken die Mitmenschen schützen

US-Forscher stellten drei verschiedene Methoden auf dem Prüfstand.

Macho-Männer sind eher depressiv

Einige männliche Eigenschaften schaden der Psyche offenbar besonders.

Kurkuma: Ähnliche Wirkung wie Kortison

Ein Stoff, der in dem Gewürz enthalten ist, wirkt entzündungshemmend.

Späte Mutterschaft hält geistig fit

Das Gehirn profitiert, wenn eine Frau nach dem 35. Lebensjahr schwanger wird.

Forscher entdecken Struwwelpeter-Gene

Betroffene haben sehr krause und störrische Haare, die sich nicht bändigen lassen.

Flughafen-WC: Hier steigen Keime um

Häufig reisen multiresistente Bakterien als blinde Passagiere mit.

Was das Handy über den Besitzer verrät

Lebensstil, Vorlieben, Krankheiten: Das Handy offenbart einiges über den Nutzer.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen