Sie sind in: Startseite Kosmetik und Hautpflege Die richtige Gesichtspflege

Kosmetik und Hautpflege

Die richtige Gesichtspflege in jedem Alter

So wie wir uns im Laufe des Lebens verändern, verändert sich auch unsere Haut. Die zarte Kinderhaut wird in der Pubertät oft fettig und neigt zu Pickeln und Mitessern. Kein schöner Zustand, aber er geht vorüber. Später haben die Gene das Sagen: Sie bestimmen, ob die Haut eher normal, trocken oder fettig ist. Mit zunehmendem Alter herrscht in der Regel der trockene Hautzustand vor. Die richtige Pflege muss daher altersgerecht und zustandsgerecht erfolgen.

Frau cremt sich das Gesicht ein

Die richtige Pflege der Gesichtshaut muss altersgerecht und zustandsgerecht erfolgen.
© Techniker Krankenkasse

Die Hautpflege umfasst die Schritte Reinigen, Tonisieren, Pflegen und Schützen:

Reinigen

Durch die Reinigung werden Schmutz, Schweiß, Bakterien, Make-up, Hautcremes und was sich sonst noch auf der Hautoberfläche findet, entfernt. Sie sollte mindestens einmal täglich mit einem geeigneten Reinigungsprodukt durchgeführt werden. Dazu wird das Präparat auf die Haut aufgetragen und unter Zugabe von Wasser mit kreisenden Bewegungen auf dem Gesicht verteilt. Danach wird gründlich mit Wasser abgespült.

Tipp: Alle Reinigungsprodukte müssen gründlich mit viel Wasser von der Haut entfernt werden. Zurückbleibende Reste können die Haut reizen und zu Hautschäden führen.

Tonisieren

Unter Tonisieren versteht man das Abreiben des Gesichts mit einem Wattebausch, der mit Gesichtswasser getränkt ist. Dadurch werden Reste des Reinigungsprodukts entfernt, die Haut erfrischt und ihre Oberfläche wieder auf ihren natürlichen leicht sauren Wert eingestellt.

Pflegen

Die Hautpflege soll den durch die Reinigung entfernten Säureschutzmantel der Haut erneuern. Dieser Schutzfilm sorgt dafür, dass keine fremden Stoffe eindringen und gespeicherte Feuchtigkeit nicht nach außen verdampft. Weil das Gesicht tagsüber anderen Umwelteinflüssen ausgesetzt ist als nachts, sollten abwechselnd Tages- und Nachtcremes verwendet werden.

Anzeige

Schützen

Der Hautschutz ist eine zusätzliche Pflegemaßnahme. Am wichtigsten ist der Sonnenschutz. Wegen der immer stärker werdenden Sonneneinstrahlung sollte man bereits mit Beginn des Frühjahrs eine Sonnencreme auftragen oder eine Tagespflege mit UV-Schutz verwenden. Im Winter soll ein guter Kälteschutz das Gesicht vor Erfrierungen schützen.

Tipp: Kälteschutzcremes müssen beim Aufenthalt in warmen Räumen entfernt werden um einen Wärmestau zu vermeiden.

Aktueller Hautzustand

Der Zustand der Haut ist von vielen Faktoren abhängig. Neben altersbedingten Veränderungen wird er von der Umwelt (Jahreszeiten, klimatisierte Räume), Krankheiten oder der Einnahme verschiedener Medikamente beeinflusst. Das kann dazu führen, dass aus einer bisher normalen Haut plötzlich eine trockene wird. Passt man die Pflege nicht den neuen Gegebenheiten an, reagiert die Haut sauer und wird schlimmstenfalls krank.

Tipp: Die Pflege muss immer an den aktuellen Hautzustand angepasst werden.

Merkmale der verschiedenen Hautzustände:

  • Normale Haut: glatt, gleichmäßiges Aussehen, kleine Poren, rosig durchblutet, weder zu fett noch zu trocken, wenig empfindlich
  • Trockene Haut: zart, schuppig, rau, neigt zu kleinen Entzündungen, spannt, juckt und reagiert oft empfindlich
  • Fette Haut: robustes Aussehen, Fettglanz, vergrößerte Poren, neigt zu Mitessern und Pickeln, wenig empfindlich
  • Reife Haut: wie trockene Haut, dazu kommen dunkle Flecken ("Altersflecken"), durchscheinende Äderchen, Fältchen, später auch Falten

Die verschiedenen Hautzustände

Zu welchem "Hauttyp" man gehört, spürt man meist selber. Wenn die Haut nach der Reinigung spannt, juckt, sich schuppt, wenn man ständig das Bedürfnis hat zu cremen, dann ist sie ziemlich sicher trocken. Wenn sie dagegen glänzt, sich grobe Poren, Mitesser und Pickel zeigen, dann gehört man zur Gruppe der Menschen mit fetter Haut. Eine normale Haut haben leider nur wenige Menschen.

Apothekerin Ursula Kindl

Die richtige Gesichtspflege für jeden Hautzustand

Pflege der normalen Haut

Eine normale Haut haben leider nur wenige Menschen.

Pflege der trockenen oder empfindlichen Haut

Wenn die Haut nach der Reinigung spannt, ist sie ziemlich sicher trocken.

Pflege der feucht-fetten Haut

Wenn die Haut glänzt, gehört man zur Gruppe der Menschen mit fetter Haut.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen