Service

Mann mit Rechenschieber

© DAK

Anzeige

Lösungen des Wissenstests "Stimme"

  1. B: Dass man bei Heiserkeit flüstern sollte, ist ein gängiger Irrtum. Am besten sollten Sie möglichst gar nicht reden.
  2. C: Mit der Stimme allein kann man Glas nicht zum Platzen bringen.
  3. C: Für die Stimme besonders gut ist Salbei.
  4. B: Wenn man bereits heiser ist, helfen spezielle Salzpastillen aus der Apotheke. Sich räuspern sollten Sie lieber bleiben lassen. Das reizt zusätzlich.
  5. A: Damit die Stimme nicht austrocknet, hilft es durch die Nase zu atmen. Dort wird die Atemluft befeuchtet.
  6. A: Trockene Luft kann heiser machen.
  7. C: Es sind tatsächlich ungefähr 50 Muskeln daran beteiligt, wenn wir sprechen.
  8. B: Täglich zwei bis drei Liter trinken und nicht rauchen tut der Stimme auch noch gut.
  9. A: Das Sprechen fällt leichter, wenn man die Schultern locker lässt und die Zähne nicht zusammenbeißt.
  10. C: Bei Stimmstörungen hilft der Logopäde.
  11. B: Das erste Wort sprechen Kinder in der Regel um das erste Lebensjahr herum.
  12. B: Weltweit gibt es tatsächlich mehr als 6000 Sprachen.
  13. B: 6000 bis 10000 Wörter verwendet ein Deutscher im Durchschnitt.
  14. A: Man mag es kaum glauben, aber es gibt einen Unterschied: Der Amerikaner spricht durchschnittlich tiefer als der deutsche Mann.
  15. C: Und Japanerinnen säuseln durchschnittlich in den höchsten Tönen.
  16. C: Es ist Parkinson, der sich auf den Kehlkopf und damit auf die Stimme auswirken kann.

Weiterführende Informationen

Weiterführende Informationen rund um das Thema "Stimme" haben wir für Sie zusammengestellt.

Heiserkeit

Eintrag aus dem aponet.de-Gesundheitslexikon

Salbei

Salbei-Blätter werden bei Zahnfleischentzündungen, Magen-Darm-Problemen oder übermäßigem Schwitzen verwendet.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen