Service

Mann mit Rechenschieber

© DAK

Anzeige

Lösungen des Wissenstests "Hausmittel"

  1. A: Nächtliches Sodbrennen kann man vermeiden, wenn man mit erhöhtem Oberkörper schläft. So hat es die Magensäure schwerer die Speiseröhre hochzukriechen.
  2. B: Wadenwickel wirken fiebersenkend.
  3. A: Gegen Reiseübelkeit lohnt sich ein Versuch mit Ingwer.
  4. A: Kopfschmerzen lassen sich mit Minzöl bekämpfen.
  5. C: Bei Erkältungen hat sich die Hühnersuppe bewährt.
  6. A: Joghurt kann die Abwehrkräfte stärken.
  7. B: Zur Wundbehandlung in Kliniken wird tatsächlich auch Honig verwendet!
  8. B: Chili ist die richtige Antwort. Auszüge aus dem scharfen Gewürz wirken schmerzlindernd.
  9. C: Bei Durchfall hilft auch geriebener Apfel. Grund dafür sind die in dem Obst enthaltenen Pektine.
  10. B: Bei Verstopfung helfen hingegen Leinsamen. Die bekommen Sie bei Ihrem Apotheker. Wichtig: Leinsamen müssen vor dem Verzehr geschrotet werden, damit sie wirken können.
  11. A: Gegen Gelenkschmerzen bietet sich eine Quarkauflage an.
  12. C: Warzen bekommt man weder mit mitternächtlich aufgetragenen Kräutertinkturen noch mit dubiosen Zaubersprüchen weg. Hier helfen zum Beispiel Tinkturen mit hornhautlösenden Salben oder Tinkturen. Die erhalten Sie in Ihrer Apotheke.
  13. A: Salbei ist bekannt dafür, dass es gegen übermäßiges Schwitzen hilft.
  14. C: Wechselduschen kurbeln die Durchblutung an.
  15. A: Über Bernsteinketten sagt man, sie sollen Kindern helfen, die Probleme mit dem Zahnen haben.

Weiterführende Informationen

Kinder-Hausapotheke

Die wichtigsten Mittel in der Übersicht

Ingwer

Ätherische Öle des Ingwers verbessern die Magenbewegung und beugen Reiseübelkeit vor.

Pfefferminze

Pfefferminze beruhigt den Hals und befreit die Bronchien. Auch Kopfschmerzen und Magen-Darm-Beschwerden lindert sie zuverlässig.

Scharfe Schnupfenarznei

Rote Chilischoten helfen bei Schnupfen

Erste Hilfe bei Durchfall

Der Verlust großer Flüssigkeits- und Mineralstoffmengen kann für den Kreislauf gefährlich werden.

Was bei Verstopfungen wirklich hilft

Lesen Sie hier, wann tatsächlich eine Verstopfung vorliegt und was hilft.

Leinsamen

Bei Darmträgheit verbessern Leinsamen den Stuhlgang.

Warzen-Behandlung

Vereisen oder Salicylsäurelösung?

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen