Service

Paar am Strand

Wer seinen Urlaub gut vorbereitet, erholt sich umso besser.
© mauritius images

Der Urlaubs-Countdown

Wenn der Urlaub naht, zählt jeder sehnsuchtsvoll die Wochen und Tage, bis es endlich losgeht. Dieses Warten lässt sich prima nutzen, um die schönste Zeit des Jahres optimal vorzubereiten. Hier finden Sie einige Anregungen für Ihren persönlichen Urlaubs-Countdown.

4 Wochen vor der Abreise

Welches Reiseziel steuern Sie an? Vielleicht ist eine Impfung nötig? Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, ob das der Fall sein könnte. Standard ist ein Impfschutz gegen Tetanus, Diphtherie und Kinderlähmung. Für viele (sub-)tropische Länder gibt es spezielle Empfehlungen zu Impfungen zum Beispiel gegen Hepatitis, Typhus, Tollwut oder Gelbfieber. Bei vielen Impfungen genügt eine Zeitspanne von wenigen Wochen vor der Abreise, damit sich im Körper ein wirksamer Schutz gegen den Krankheitserreger aufbauen kann.

Haben Sie an eine Auslandsreise-Krankenversicherung gedacht? Bei Reisen ins außereuropäische Ausland ist sie unverzichtbar. Selbst bei Reisen innerhalb der EU hilft sie, beispielsweise wenn ein Krankenrücktransport nach Deutschland nötig werden sollte.

Wer im Urlaub viel auf Schusters Rappen unterwegs sein möchte, braucht ordentliches Schuhwerk. Falls nötig, kaufen Sie jetzt schon neue Wanderschuhe, und laufen Sie in den nächsten Wochen mehrfach damit. So können Sie sicher sein, dass sich die Schuhe auch auf längeren Strecken bequem tragen lassen.

Anzeige

3 Wochen vor der Abreise

Setzen Sie sich mit Ihrer Hausarzt-, beziehungsweise diabetologischen Praxis in Verbindung, um sich rechtzeitig vor dem Urlaub Ihre benötigten Medikamente und Teststreifen verordnen zu lassen. Viele Praxen schließen in der Urlaubszeit, da kann es vorkommen, dass Sie kurz vor knapp vor verschlossenen Türen stehen. Lassen Sie sich am besten den doppelten Bedarf an Medikamenten verordnen, um im Urlaubsgepäck immer einen Sicherheitsvorrat dabei zu haben.

Wenn Sie mit dem Flugzeug verreisen, bitten Sie Ihren Arzt um eine mehrsprachige Bescheinigung für Zoll und Sicherheitskontrolle. Sie besagt, dass Sie Diabetiker sind und aus gesundheitlichen Gründen Insulin, Spritzen und Nadeln mit sich führen. Einen Vordruck, den der Arzt nur auszufüllen braucht, hält zum Beispiel der Landesverband Nordrhein-Westfalen des Deutschen Diabetiker Bundes im Internet zum Herunterladen bereit.

Sollten Sie bei der Reise einer Zeitverschiebung unterliegen, wirkt sich das auf Ihren Insulinbedarf aus. Fragen Sie Ihren Arzt, wie sich die Dosis darauf abstimmen lässt.

2 Wochen vor der Abreise

Erkundigen Sie sich beim Hersteller Ihres Insulins oder Ihres Diabetes-Medikaments, welche Namen die Präparate in Ihrem Reiseland tragen. Sollten Sie auf der Reise Nachschub benötigen, sind Sie sicher, welches Präparat das richtige ist.

Überlegen Sie sich jetzt schon, was Sie für Ihre Reiseapotheke benötigen. Ihr Apotheker berät Sie gern. Hier finden Sie darüber hinaus eine Checkliste.

1 Woche vor der Abreise

Brauchen Sie noch Fußpflege-Artikel? Jetzt wird es höchste Zeit, sich darum zu kümmern.

Wenn Sie mit dem Flugzeug verreisen, achten Sie beim Packen der Koffer darauf, dass Sie das Insulin im Handgepäck mit sich führen. Im Koffer, der im Frachtraum der Maschine transportiert wird, könnte es niedrigen Temperaturen ausgesetzt sein, die das Insulin unbrauchbar machen.

Gute Reise!

Apotheker Rüdiger Freund

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen