Sie sind in: Startseite Service Neue Apotheken Illustrierte EXTRA 2014 Nr.5: Diabetes Untersuchungen für Herz und Kreislauf

Service

Senior fährt auf einem Fahrradergometer, neben ihm eine Ärztin

Beim Belastungs-EKG wird während des Fahrens auf einem Fahrradergometer die Belastungsfähigkeit des Herz-Kreislauf-Systems geprüft.
© Alexander Raths - Fotolia

Untersuchungen für Herz und Kreislauf

Rund um das Herz gibt es eine ganze Reihe von Untersuchungen. Die wichtigsten stehen in dieser Tabelle.

Name der Untersuchung Was untersucht wird Was es bringt
Belastungs-EKG Prüft die Belastungsfähigkeit des Herz-Kreislauf-Systems. Während des Fahrens auf einem Fahrradergometer wird ein EKG aufgezeichnet. Die Auswertung gibt Hinweise auf Herzerkrankungen und vor allem auf Durchblutungsstörungen der Herzkranzgefäße.
Elektrokardiogramm (EKG) Es zeichnet die bei jeder Herztätigkeit auftretenden elektrischen Ströme des Herzmuskels auf. Das EKG gibt Hinweise auf Funktionsstörungen, wie Durchblutungs- oder Herzrhythmusstörungen.
Herzkatheter Von der Leistenschlagader aus wird ein Katheter bis zum Herzen geführt, dessen Kranzgefäße mit einem über den Katheter gespritzten Kontrastmittel sichtbar gemacht werden. Engstellen in den Herzkranzgefäßen werden entdeckt beziehungsweise Engstellen als Ursache für Herzprobleme ausgeschlossen.
Herzultraschall, Herzecho, Ultraschallkardiographie (UKG) Mit Hilfe unschädlicher Ultraschallwellen kann der Arzt einzelne Strukturen des Herzens begutachten. Bei einem Belastungs-EKG wird auf jeder Leistungsstufe ein Herzultraschall (UKG) durchgeführt. Herzmuskel- und Herzklappenerkrankungen sowie Narben werden sichtbar. Auch Funktionsstörungen des Herzens lassen sich erkennen.
Langzeit-Blutdruckmessung Messung des Blutdrucks kontinuierlich, in der Regel über 24 Stunden mittels Oberarmmanschette und automatischer Speicherung der Messwerte. Blutdruckspitzen werden erkennbar, ebenso unphysiologische Blutdruckverläufe nachts; eine begonnene Hochdrucktherapie kann überprüft werden.
Langzeit-EKG Aufzeichnung der Herztätigkeit über meist 24 Stunden. Auch unregelmäßig auftretende Beschwerden wie Herzrhythmusstörungen sind so erkennbar.
Spiroergometrie Erweitert das Belastungs-EKG. Nicht nur Herz und Kreislauf, sondern auch Atemfunktion und Atemgase unter Belastung werden bestimmt. Bei Atemnot unter Belastung ergeben sich Hinweise darauf, ob die Ursache im Herzen oder den Atemwegen liegt.


IW

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen