Sie sind in: Startseite Service Neue Apotheken Illustrierte Archiv 2012 1. Februar Wie schütze ich mich vor Allergien?

Service

Blumenwiese

So eine blühende Blumenwiese können Pollenallergiker nur bedingt genießen. Lesen Sie hier, wie Sie sich vor Allergien schützen.
© mauritius images

Wie schütze ich mich vor Allergien?

Frühblüher machen Pollenallergikern schon jetzt das Leben schwer. Was gegen Allergiebeschwerden hilft, erklärt Apotheker Lutz Engelen, Präsident der Apothekerkammer Nordrhein.

Herr Engelen, hilft eine Hyposensibilisierung kurzfristig?

Engelen: Man sollte den Auslösern einer Allergie soweit möglich aus dem Weg gehen. Eine Hyposensibilisierung läuft über mehrere Jahre, sie hilft nicht kurzfristig. Bei anderen Methoden werden die allergieauslösenden Substanzen in niedriger Konzentration beispielsweise in Form von Tabletten unter die Zunge gelegt. Wer mehr zur Hyposensibilisierung wissen will, sollte sich an seinen Arzt wenden.

Anzeige

Welche antiallergischen Präparate sollte man im Hause haben?

Engelen: Man sollte Heuschnupfen nicht als Bagatelle abtun. Unbehandelt kann es zu Komplikationen wie einem allergischen Asthma kommen. Viele antiallergische Medikamente können in der Selbstmedikation angewendet werden. Die sogenannten Antihistaminika zum Einnehmen können müde machen. Bei modernen Wirkstoffen ist diese Nebenwirkung aber geringer als bei älteren. Die Langzeiteinnahme ist besser als die Adhoc-Medikation bei Bedarf. Ich rate dazu, auch auf die persönlichen Schwachstellen zu achten und lokal wirkende Allergiemittel anzuwenden. Augentropfen helfen gegen tränende Augen, Nasensprays gegen einen Fließschnupfen. Lokale Antihistaminika wirken schnell, deshalb werden sie in der Regel bei Bedarf angewendet.

Die lokal eingesetzten Glucocorticoide, oft vereinfacht Kortison genannt, sind ebenfalls Mittel der ersten Wahl. Man muss aber wissen, dass ihre Wirkung erst verzögert einsetzt. Nasensprays mit Kortison können mit den Heuschnupfenmitteln zum Einnehmen kombiniert werden. Richtig eingesetzt besteht nur ein minimales Risiko für Nebenwirkungen. Bei schweren Allergien kann der Arzt weitere Medikamente verschreiben.

An welchen Urlaubszielen bleibt man als Allergiker einigermaßen beschwerdefrei?

Engelen: Wer unter einer Pollenallergie leidet, kann das bei der Reiseplanung berücksichtigen: Günstig sind Urlaubsziele im Hochgebirge und am Meer. Bei einer Hausstauballergie kann man im Hotel nach entsprechender Ausstattung fragen.

RF

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen