Service

Apothekerin hält ein

Bundesweit haben jede Nacht und an allen Sonn- und Feiertagen rund 1.400 Apotheken in Deutschland Notdienst.
© contrastwerkstatt - Fotolia

Alles schläft, eine wacht

Jede Nacht und jeden Sonn- und Feiertag haben rund 1400 Apotheken in Deutschland Dienst. Sie garantieren eine flächendeckende Arzneimittelversorgung rund um die Uhr. Redakteur Peter Erik Felzer hat sich eine Nacht in der Delphin Apotheke in Frankfurt am Main umgesehen.

22. April, 19.03 Uhr. Die Nachtdienstglocke läutet zum ersten Mal. Ein Ehepaar in den Vierzigern möchte ein Kombipräparat gegen Erkältungen. "Das ist ein ganz typischer Fall", erzählt Apothekerin Maria-Christina Scherzberg, die an diesem Abend den Notdienst in der Delphin Apotheke übernommen hat. "Mittel gegen Schnupfen, Husten oder Fieber stehen an oberster Stelle, wenn unsere Kunden außerhalb der normalen Öffnungszeiten zu uns kommen."

14 Stunden Bereitschaft

Es ist ruhig geworden auf der Homburger Landstraße. Die Sparkasse, der Bäcker und der beliebte Metzger haben ihre Pforten geschlossen. Und selbst der kleine Supermarkt verkauft jetzt keine Lebensmittel mehr. Doch für Apothekerin Scherzberg hat dieser Mittwochabend gerade erst begonnen. "Alle 20 Tage übernehme ich den Notdienst in der Delphin Apotheke.« Von 18.30 bis 8.30 Uhr geht sie zu jedem Patienten, der die Notdienstglocke läutet.

14 Stunden Notdienstbereitschaft? Wie schafft man das? Die größte Nachfrage bestehe bis gegen 23 Uhr, so ihre Erfahrung. Bis ein Uhr nachts kommt noch der ein oder andere Kunde. Danach passiert meistens nichts mehr. Dann legt sie sich für ein paar Stunden hin und zeigt auf ein Bett in einem kleinen Nachbarraum.

So finden Sie die nächste Notdienstapotheke

Eine Möglichkeit; Im Internet die Seite www.aponet.de aufrufen. Per Mobiltelefon funktioniert die Suche über die Rufnummer 22 8 33 per Anruf oder Kurznachricht (69 Cent pro Minute/SMS). Für die Nutzer von Smartphones und Tablets steht eine kostenlose App zur Verfügung. Die Festnetznummer 0800 0022833 ermöglicht zudem die kostenfreie Suche von zuhause aus. Darauf macht die ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände aufmerksam. In jeder Apotheke hängt zudem eine Liste der nächstgelegenen dienstbereiten Apotheken mit Kontaktdaten aus.

500.000 Notdienste pro Jahr

Bundesweit tun jede Nacht und jeden Sonn- und Feiertag rund 1.400 Apotheken in Deutschland Dienst. Pro Jahr kommen so mehr als 500.000 Nacht- und Notdienste im Bundesgebiet zusammen. In der Delphin Apotheke sind es an einem normalen Wochentag rund 20 bis 25 Kunden, die ihn nutzen. Rund um Sonn- und Feiertage einige mehr. 20.07: Eine junge Mutter fragt nach einem Mittel gegen Läuse. 22.23: Ein älterer Herr löst ein Rezept über ein Antibiotikum ein. 23 Uhr 47: Ein Mittdreißiger fragt nach einem Mittel gegen Übelkeit. "Für meine Frau" sagt er und deutet auf seinen Wagen vor der Tür, in dem sie auf ihn wartet.

Kosmetika müssen warten

Während des Notdienstes dürfen Apotheken nicht alles abgeben. Für Arznei-, Krankenpflege-, Desinfektions-, Säuglingspflege- und Säuglingsnährmittel und hygienische Artikel gibt der Gesetzgeber grünes Licht. Kosmetika oder Diätprodukte müssen bis zu den regulären Öffnungszeiten warten. "Meine Erfahrungen im Notdienst sind durchweg positiv", blickt die 27-jährige Pharmazeutin zurück. "Ich freue mich, wenn ich unseren Kunden auch abends und in der Nacht helfen kann." Über die 2,50 Euro Notdienstgebühr, die täglich zwischen 20 bis 6 Uhr sowie ganztägig an Sonn- und Feiertagen anfällt, beklage sich keiner.

Rezeptpflicht bleibt bestehen

Doch auch im Notdienst gibt es Grenzen. So bleibt die Rezeptpflicht bestehen. "Immer wieder kommen zum Beispiel Frauen, die am Samstagabend an unserer Apotheke klingeln und unbedingt die Pille bekommen möchten, dafür aber kein Rezept besitzen." Diese verweist Scherzberg dann an den ärztlichen Notdienst. Mittlerweile ist es Donnerstagmorgen. Die Nacht ist ruhig geblieben und die junge Apothekerin konnte zwischen ein und sieben Uhr ein paar Stunden schlafen. Die ersten Kollegen treffen ein. Zeit für einen letzten Kaffee. "Bis in 19 Tagen", ruft Scherzberg. Bis zum nächsten Notdienst.

Peter Erik Felzer

Anzeige

Buchtipps der Redaktion von aponet.de:

"Verträgt sich das?"
Der Ratgeber nennt Wechselwirkungen zwischen verschiedenen Arzneimitteln und zwischen Medikamenten und Lebensmitteln. Für 11,90 Euro über Apotheken oder hier bestellbar.

"Homöopathie für die junge Familie"
Die homöopathische Behandlung basiert darauf, aufmerksam auf den eigenen Körper oder den des Kranken zu hören, ja, in ihn hineinzuspüren. In nur drei Schritten können Sie zum richtigen Mittel kommen, das zeigt dieser Ratgeber. Das Buch kostet 11,90 Euro. Bestellungen über Apotheken oder hier.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen