Sie sind in: Startseite Service Neue Apotheken Illustrierte Archiv 2016 1. Juni Ihr Apotheker informiert: Fit auf der Fanmeile

Service

Mit diesen Tipps bleiben Sie trotz Hitze fit.

Beim Public Viewing steht man oft stundenlang in der prallen Sonne. Daher gilt: Ausreichend trinken und an Sonnenschutz denken.
© mangostock - Fotolia

Fit auf der Fanmeile

Am 10. Juni beginnt in Frankreich die Europameisterschaft 2016. Und so wird es auch in Deutschland wieder vielerorts Fanmeilen oder Fußballstadien mit Großleinwänden geben, auf denen begeisterte Fußballfreunde die Spiele verfolgen. Tore und verpasste Torchancen, Siege und Niederlagen werden die Gemüter erhitzen und sommerliche Temperaturen die Körper der Fans, zumindest bei den nachmittags und am frühen Abend beginnenden Spielen. Hier ein paar Tipps, wie man trotz Sommerhitze fit bleibt.

Tipp 1

Selbstverständlich: genug trinken! Dazu die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE): "An heißen Sommertagen ist reichliches Trinken besonders wichtig, denn der Wasserbedarf ist bedingt durch das Schwitzen erhöht. Abhängig vom Alter sollten rund 1,5 Liter über den Tag verteilt getrunken werden." Je nach körperlicher Anstrengung und bei starkem Schwitzen dürfen es auch drei Liter und mehr sein. Ideal seien laut DGE kalorienfreie Getränke wie Mineral- und Leitungswasser sowie ungesüßte Kräuter- und Früchtetees. Auch Fruchtsaftschorlen aus einem Teil Saft und drei Teilen Wasser sind als Durstlöscher zu empfehlen. "Koffein- und alkoholhaltige Getränke sind als Durstlöscher ungeeignet, da sie den Kreislauf anregen und das Schwitzen zusätzlich fördern. Auch zuckerhaltige Erfrischungsgetränke sind ungeeignet." Zudem führen zu schnelles Trinken, eiskalte Getränke und die Aufnahme zu großer Flüssigkeitsmengen auf einmal womöglich zu Beschwerden im Magen-Darm-Trakt, warnt die DGE.

Anzeige

Tipp 2

Vorsicht mit Alkohol! Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung warnt: "Bei Hitze wirkt Alkohol schneller und intensiver, weil der Körper ihn schlechter verarbeiten kann." Zu viel Alkohol an heißen Tagen führt leichter als sonst zu Kreislaufproblemen bis hin zum Kollaps und zu Bewusstlosigkeit. Zudem schränkt Alkohol die Wahrnehmung von Unwohlbefinden durch zu große Hitze ein. Im Zweifel also lieber ein alkoholfreies Bier trinken und sich später am Abend, wenn es kühler geworden ist, bei der Manöverkritik zum Fußballspiel ein Bier mit Alkohol gönnen.

Tipp 3

Kühlen Kopf bewahren! Wer am Tag in praller Sonne ausharrt, um das Spiel seines Teams zu erleben, sollte eine Kopfbedeckung tragen. Zum Glück gibt es unter den vielen Fußball-Fanartikeln gerade für diesen Zweck oft eine reiche Auswahl ausgefallener Modelle. Wie auch immer entsprechende Hüte, Kappen und Mützen aussehen: Sie sollten halbwegs lichtdicht sein und eine Krempe besitzen, die auch Stirn und Nacken beschattet. Scheint einem die Sonne ungeschützt auf den Kopf, drohen ein Sonnenbrand oder gar ein Sonnenstich. Zusätzlich zur Kopfbedeckung ist es hilfreich, sich auf der Fanmeile ein schattiges Plätzchen zu suchen, wenn es denn ein solches gibt.

Daran erkenne ich …

… den Sonnenstich:
Es treten Kopfschmerzen, ein hochroter Kopf, Nackensteifigkeit, Übelkeit, Unruhe und Benommenheit auf. Im Gegensatz zum Hitzschlag bleibt die Körpertemperatur meist normal. Maßnahmen: Betroffene in den Schatten bringen und flach mit leicht erhöhtem Kopf und Oberkörper lagern, Kopf und Nacken mit feuchten Tüchern kühlen. Ist der Betroffene bei klarem Bewusstsein, etwas zu trinken geben, am besten Wasser oder Saftschorle. Bessert sich der Zustand nicht bald oder verschlechtert er sich gar, den Rettungsdienst verständigen.

… den Hitzschlag:
Symptome eines Hitzschlages sind Unruhe, heiße, trockene Haut, Kopfschmerzen, Schwindelgefühl, Schläfrigkeit, starkes Durstgefühl, Krampfanfälle. Steigt die Körpertemperatur zu weit an, können Verwirrtheit und Bewusstseinstrübung hinzukommen. Maßnahmen: Den Betroffenen in den Schatten oder einen kühlen Raum bringen und seine Kleidung lockern. Ist der Patient ansprechbar, sollte er flach mit erhöhtem Oberkörper gelagert werden und wenn möglich etwas trinken. Ist er bewusstlos, müssen Ersthelfer ihn in die stabile Seitenlage bringen. Bei Verdacht auf einen Hitzschlag rasch den Rettungsdienst verständigen.

Tipp 4

Luftige Kleider tragen, Sonnenschutzmittel auftragen: So kann einem die Sonne nicht so leicht die Haut verbrennen. Für den Fußallfan bieten sich sicher genug passende Trikots an. Am besten ist luftige, nicht zu eng anliegende Kleidung. Diese ermöglicht Luftzirkulation über der Haut und verstärkt so die Verdunstung. Helle Kleidung reflektiert Licht und speichert Wärme nicht so stark wie dunkle. Luftige Sommergarderobe ist bei Hitze nicht nur angenehm zu tragen, sie beugt auch dem gefürchteten Hitzschlag vor, der bei zu eng anliegender Kleidung durch Hitzestau gefördert werden kann. Unbedeckte Hautbereiche muss man gut mit Sonnenschutzcreme einschmieren, eventuell auch bedeckte Hautpartien, denn dünne Kleider bieten nur einen begrenzten Schutz. Sonnenschutzmittel und Beratung dazu gibt es in der Apotheke.

Tipp 5

Fette Fußballfete ohne Fettes: Bei Hitze sind fette, schwere Speisen wie Pommes mit Mayo eher unbekömmlich. Und wer will sich schon den Fußballspaß durch Magen-Darm-Probleme verderben? Besser man gestaltet den Speiseplan leicht und stärkt sich vor dem Gang auf die Fanmeile zum Beispiel mit frischen Salaten oder leichten Gemüsegerichten. Obst, beispielsweise Flüssigkeit liefernde Wassermelonenstücke, kann man gut auf die Fanmeile mitnehmen. Lebensmittel, die gekühlt gelagert werden müssen, lässt man besser zu Hause im Kühlschrank. In der Sommerhitze verderben sie zu schnell.

Dr. Frank Schäfer

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen