Sie sind in: Startseite Service Neue Apotheken Illustrierte Archiv 2016 1. Juli Gutes Aussehen gegen den Kontrollverlust

Service

Jugendliche investieren mehr als früher in ihr Aussehen.

Schönsein ist unter Teenagern heutzutage ein sehr wichtiger Wert.
© Subbotina Anna - Fotolia

Gutes Aussehen gegen den Kontrollverlust

Getuschte Wimpern, künstliche Fingernägel, modisch gestylte Haare, und das nicht nur zu besonderen Anlässen. Welche Rolle spielt das Äußere bei Jugendlichen?

In einer Studie des Industrieverbands Körperpflege und Waschmittel sollte erforscht werden, wie Jugendliche heute die turbulente Zeit der Pubertät erleben. Wie sie mit körperlichen Veränderungen und Gefühlsschwankungen umgehen und welche Bedeutung die Pflege des Äußeren für ihr Selbstwertgefühl hat.

In Einzelgesprächen und Gruppen wurden Jugendliche im Alter von 14 bis 21 Jahren dazu befragt, welchen Stellenwert Körperpflege- und Kosmetikprodukte in ihrem Leben haben und ob sie glauben, dass dadurch ihr Selbstwertgefühl gesteigert werde. Ein hoher Anteil von 73 Prozent halten Körper- und Schönheitspflege in ihrem Leben für sehr wichtig. Gutes Aussehen vermittelt ihnen das Gefühl sozialer Akzeptanz und von Kontrolle über den Ansturm ihrer Emotionen.

Anzeige

Suche nach Stabilität und Sicherheit

Die meisten Jugendlichen, so die Studie, sind auf der Suche nach Stabilität und Sicherheit. Finanz-, Flüchtlings- und Politkrisen machen ihnen Angst und lassen die Zukunft in düsteren Farben erscheinen. Knapp ein Drittel der Befragten kommt aus eher brüchigen Verhältnissen. Oft fehlt dann der familiäre Halt, weil Eltern sich trennen und ein neuer Partner oder dessen Kinder in den gewohnten Familienverbund "eindringen". Beruflich bedingte Umzüge, Schulwechsel und der Verlust von Freunden verstärken das Gefühl, entwurzelt zu sein. Das in ihren Augen chaotische Leben möchten sie vor anderen verbergen. Sie wollen nicht durch Anderssein auffallen und sich zumindest äußerlich gegen Verletzungen abhärten.

Druck durch hohe Erwartungen

Die 58 Prozent der Studienteilnehmer, die eher überbehütete Verhältnisse schildern, fühlen sich geliebt, werden gefördert, alles wird ihnen zugetraut. Mit ihren Möglichkeiten und Qualifikationen glauben sie oft auch, alles erreichen zu können. Dabei aber überträgt sich eine übersteigerte Erwartungshaltung der Eltern auf sie selbst und setzt sie unter Druck. Auch dies kann zu einem Gefühl der Unsicherheit führen.

War früher das Leben bestimmt von Regeln und Vorschriften, ist heute vieles austausch- und verhandelbar. Dies scheint viele Heranwachsende zu überfordern, sie empfinden ihr Leben als instabil. 83 Prozent erachten die Familie als wichtig, sie suchen dort Sicherheit und Geborgenheit.

Zur Steigerung des eigenen Selbstwertgefühls, der Sicherheit und Kontrolle muss der äußere Schein gewahrt werden. Dabei hilft ein attraktives gepflegtes Äußeres, das mit großem Aufwand auch mit Hilfe von Kosmetik erreicht wird. 83 Prozent der Befragten geben an, täglich ein Deo zu benutzen, und 61 Prozent waschen sich täglich die Haare. Menschen werden primär nach ihrem Äußeren beurteilt. Jugendliche, die zum Beispiel kein Deo benutzen, stoßen oft auf Ablehnung bis hin zum Mobbing.

Jugendliche investieren mehr als früher in ihr Aussehen. Die Kenntnis der Produkte und ihre Anwendung ziehen die jungen Leute aus dem Netz.

Apothekerin Ursula Kindl

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen