Wissen

Frau macht Yoga.

Wer ausreichend Mineralien mit der Nahrung aufnimmt, hält seinen Körper in Balance.
© mauritius images

Mineralien: Die Zündkerzen des Stoffwechsels

Mineralstoffe sind die Zündkerzen der Bio-Maschine Mensch, denn sie sind entscheidend an der Energiegewinnung des Körpers beteiligt.

Wer Mineralien nicht regelmäßig mit der Nahrung aufnimmt, der macht schlapp. Und das geht bei den heutigen Essgewohnheiten schneller als man denkt: Wenig Zeit zum Essen, unregelmäßige Nahrungsaufnahme, Fertigprodukte, zu viel Süßes, Fett und Alkohol kratzen am Mineralstoff-Konto. Doch wer täglich frisches Obst und Gemüse, Vollkornprodukte sowie fettarme Milch(produkte) zu sich nimmt, der dopt seinen Körper auf die erlaubte Art.

Eine Übersicht über die wichtigsten Mineralien

Für genauere Informationen klicken Sie auf den Namen des betreffenden Mineralstoffs in der Tabelle.

Mineralstoff Aufgaben im Körper Viel Mineralstoff ist enthalten in Tagesbedarf
Calcium Bildung und Erhalt kräftiger Zähne und Knochen, Transport von Nervenimpulsen, Unterstützung von Muskelkontraktionen Milch und Milchprodukten wie Käse (auch in Magerstufen), Brokkoli, Lauch, Mineral- und Heilwässern 1000 mg
enthalten in:
4 Scheiben Gouda, 850 ml Milch
Kalium Regulierung des Wasserhaushalts, Stimulation der Nervenimpulse und Muskelarbeit, wichtig für Herzrhythmus, Aktivierung von Enzymen Vollkorngetreide, Bananen, grünem Blattgemüse, Hülsen- und Trockenfrüchten 2000 mg
enthalten in:
500 g Bananen
Magnesium Aufbau von Sehnen und Knochen, Leitung von Nervenimpulsen auf die Muskeln, Blutgerinnung (Thromboseschutz), Enzymbestandteil Nüssen, Sojabohnen, Getreide, Mineralwasser, Fleisch, grünem Gemüse 350 mg (Männer),
300 mg (Frauen) enthalten in:
75 – 90 g Sonnenblumenkerne
Natrium Regulierung des Wasserhaushalts in und außerhalb der Körperzellen, wichtig für Herzrhythmus, Übertragung von Nervenimpulsen und Muskelkontraktionen, Kreislaufstabilisierung, Aktivierung von Enzymen Fleisch- und Wurstwaren, Kochsalz, Brot, Käse 550 mg
enthalten in:
50 g Briekäse
(50 % Fett i. Tr.),
40 g Cervelatwurst
Chlorid Zusammen mit Natrium für die Wasserbilanz (osmotischer Druck) zuständig, verteilt dabei die Flüssigkeiten in und außerhalb der Zelle, Bestandteil der Magensäure und damit für die Verdauung wichtig allen Kochsalz-haltigen Lebensmitteln wie Wurst, Fleisch, Brot oder Käse 830 mg
enthalten in: abhängig vom Salzgehalt der Lebensmittel
Phosphor Aufbau von Knochen, Regulierung der Muskelkontraktion, Energiegewinnung in der Zelle, wichtig für körperliche Ausdauer Fisch, Hartkäse, Bohnen, Fleisch, Vollkorngetreide 700 mg
enthalten in:
85 g Hartkäse, 160 g Bohnen

g = Gramm, mg = Milligramm, ml = Milliliter

EW/RF

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen