Sie sind in: Startseite Wissen Gesundheitslexikon Krankheitsbilder | Krankheiten von A bis Z

Wissen

Krankheiten von A bis Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern.

Absolute Arrhythmie (Vorhofflimmern)

Mit dem medizinischen Fachausdruck "Absolute Arrhythmie" wird eine Herzrhythmusstörung bezeichnet, bei der das Herz unregelmäßig und oft auch zu schnell schlägt.

Abszess

Die Ansammlung von Eiter in einem durch Gewebszerfall entstandenen Hohlraum wird als Abszess bezeichnet.

ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätssyndrom)

Das hyperkinetische Syndrom ist eine Aufmerksamkeitsstörung. Zu den Hauptmerkmalen zählen eine beeinträchtigte Konzentrationsfähigkeit, motorische Überaktivität und ausgeprägte Impulsivität.

AIDS

Die Immunschwächekrankheit AIDS wird durch HI-Viren ausgelöst. Heilen kann man sie nicht und auch ein Schutzimpfung ist bisher nicht in Sicht. Behandelt wird mit einer Kombination mehrerer Medikamente. Der beste Schutz ist Vorbeugung etwa durch die Verwendung von Kondomen beim Geschlechtsverkehr.

Akne

Bei der Akne handelt es sich um eine hormonabhängige Hautkrankheit, die in der Pubertät bzw. im frühen Erwachsenenalter auftritt und in unterschiedlich starker Ausprägung fast jeden Menschen betrifft.

Akromegalie

Vermehrte Bildung von Wachstumshormonen.

Aktinomykose

Seltene bakteriell bedingte entzündliche Hauterkrankung.

Akute Bauchspeicheldrüsenentzündung

Entzündet die Bauchspeicheldrüse unterscheidet man zwischen einer chronischen mit einem andauernden oder schubförmigen Verlauf und einer akuten Entzündung, deren Symptome sehr pötzlich auftreten.

Akute Bronchitis

Eine akute Bronchitis klingt in der Regel auch ohne Behandlung nach spätestens drei Wochen ab. Es gibt jedoch einige Möglichkeiten, um die lästigen Beschwerden zu lindern.

Akute Kehlkopfentzündung

Eine Kehlkopfentzündung wird als akut bezeichnet, wenn sie erst kurze Zeit besteht und die Krankheitsszeichen sich rasch entwickelt haben. Sie tritt meist im Rahmen eines viralen Infektes der oberen Luftwege auf.

Akute Magenschleimhautentzündung

Bei der akuten Magenschleimhautentzündung handelt es sich um eine Erkrankung des Magens, die durch vielfältige Ursachen ausgelöst werden kann und oft von einer Schädigung der Magenschleimhaut begleitet wird.

Akute Mittelohrentzündung

Bei der akuten Mittelohrentzündung handelt es sich um eine vorwiegend eitrige,schmerzhafte Entzündung der Schleimhaut des Mittelohrs. Sie wird von schlechtem Allgemeinbefinden und, besonders bei Kindern, oft von hohem Fieber begleitet.

Akuter Arterienverschluss

Plötzlicher Verschluss bestimmter Blutgefäße, den Arterien.

Akutes Leberversagen

Ein plötzlicher Ausfall der Leberfunktion bei Menschen wird als akutes Leberversagen bezeichnet.

Alkoholbedingte Leberschäden

Ständiger Alkoholkonsum verursacht Schäden an den inneren Organen. Besonders betroffen davon ist die Leber als Entgiftungsorgan des Menschen.

Allergie

Eine Allergie ist eine Überempfindlichkeit des Organismus auf körperfremde Stoffe.

Allergische Bindehautentzündung

Eine allergische Bindehautentzündung ist eine Überreaktion der Immunabwehr in der Bindehaut des Auges auf einen bestimmten körperfremden, eigentlich harmlosen Stoff.

Allergischer Schnupfen - Heuschnupfen

Ein allergischer Schnupfen ist eine Überreaktion der Immunabwehr in der Nasenschleimhaut auf eine bestimmte körperfremde, eigentlich harmlose Substanz. Das Symptom kommt bei 15 - 20 % der Bevölkerung vor und ist damit eine der häufigsten Krankheiten überhaupt.

Altersbedingte Makuladegeneration (AMD)

Altersbedingter Funktionsverlust bestimmter Regionen im Auge, der Makula.

Alterswarzen

Alterswarzen sind hellbraune bis braunschwarze Veränderungen der Haut, die meist ab dem 5. Lebensjahrzehnt in zunehmender Zahl auftreten. Ihre Größe reicht von linsen- bis bohnengroß, gelegentlich auch größer.

Alzheimer-Krankheit

Morbus Alzheimer ist eine langsam fortschreitende degenerative Erkrankung des Gehirns, die zu Gedächtnis-, Aufmerksamkeits- und Orientierungsstörungen und einer erworbenen Intelligenzminderung bei älteren Menschen ab 65 Jahren führt.

Amöben-Ruhr

Die Amöben-Ruhr ist die häufigste Ansteckungskrankheit mit Parasiten. Sie tritt vor allem in den warmen tropischen und subtropischen Gebieten der Erde auf; jährlich erkranken 50 Millionen Menschen daran. Amöben gehören zu den Protozoen.

Analabszess/fistel

Bei Analfisteln und Analabszessen entzünden sich bestimmte schleimabsondernde Drüsen im Bereich des Afters. Der Abszess ist die akute, die Fistel die chronische Form der Entzündung.

Analekzem

Ein Analekzem ist eine akute oder chronische Entzündung der Haut direkt am After und um den After herum, die mit einem ausgeprägten Juckreiz des betroffenen Areals einhergeht.

Analfissur

Eine Analfissur ist ein geschwürig-veränderter Einriss der Haut und Schleimhaut rund um den After. Auch der Schließmuskel reißt mit ein.

Analthrombose

Unter einer Analthrombose versteht man schmerzhafte, bläulich gefärbte Knoten, die sich im Venengeflecht am Afterrand ausbilden und in denen sich mehrere kleine Blutgerinnsel befinden.

Aneurysma

Arterien stehen durch das in ihnen pulsierende Blut ständig unter starkem Druck. Kein Problem, solange sie nicht durch eine angeborene Gefäßwandschwäche, Arteriosklerose oder Bluthochdruck so mürbe werden, dass sie nachgeben. Dann kann es zum Aneurysma kommen.

Angina pectoris

Bei einer Angina pectoris handelt es sich um ein Engegefühl in der Brust. Das Gefühl entsteht, wenn der Herzmuskel nicht mit genügend Sauerstoff versorgt wird.

Angststörungen

Die Angststörung ist im Gegensatz zur normalen Angst eine Erkrankung. Dabei verspürt die oder der Betroffene ein Gefühl von Angst und Furcht in einer speziellen, eigentlich ungefährlichen Situation.

Anorexia nervosa (Magersucht)

Anorexia nervosa ist eine krankhafte Essstörung. Sie äußert sich durch eine starke selbst verursachte Gewichtsabnahme infolge einer strengen Diät oder Nahrungsverweigerung.

Anstrengungsasthma

Asthmaanfall ausgelöst durch körperliche Anstrengung.

Aorteninsuffizienz

Herzklappenfehler, bei welchem die Aortenklappe nicht vollständig schließt.

Aortenstenose

Herzklappenfehler, bei der die Aortenklappe verengt ist.

Aphthen

Aphthen sind nichtansteckende Erkrankungen der Mundschleimhaut. Die weißlichen Bläschen können Linsengröße erreichen und sind meist sehr schmerzhaft.

Apoplex (Schlaganfall)

Ein Schlaganfall ist ein komplexes Krankheitsbild, das mit Bewusstlosigkeit, Sprechstörungen und Lähmungen einhergeht. Ausgelöst werden die Störungen bei einem unblutigen Gehirnschlag, einem Hirninfarkt, durch eine mangelnde Durchblutung bestimmter Hirnregionen.

Arterienverschluss, akuter

Plötzlicher Verschluss bestimmter Blutgefäße, den Arterien.

Arteriosklerose

Veränderungen in und an den Wänden der Blutgefäße, welche die betroffenen Gefäße zunehmend einengen und mit der Zeit völlig verschließen können.

Arthritis, bakterielle

Eine durch Bakterien verursachte Gelenkentzündung.

Arthritis, juvenile chronische

Die juvenile chronische Arthritis ist eine vor dem 16. Lebensjahr beginnende chronische Gelenkentzündung.

Arthrose

Unter einer Arthrose versteht man eine durch Abnutzung entstandene chronische Gelenkerkrankung.

Arzneimittelexanthem

Unter einem Arzneimittelexanthem versteht man eine allergische Hautreaktion, die nach Medikamenteneinnahme auftritt.

Asthenie

Generelle Schwäche und Kraftlosigkeit.

Asthma bronchiale

Das Asthma bronchiale ist einen Erkrankung der Lunge und der Atemwege. Sie ist gekennzeichnet durch eine anfallsartig auftretende Atemnot, ausgelöst durch eine Verengung der Atemwege.

Aszites

Ansammlung von Blutserum im Bauchraum.

Atemstillstand im Schlaf

Bei Schlafapnoe kommt es während des Schlafes plötzlich und mehrmals pro Nacht zu längeren Atempausen. Häufig schnarchen Schlafapnoe-Patienten auch.

Autismus

Autistische Störungen sind tief greifende Hirnentwicklungsstörungen, die zu auffälliger Interaktion mit der Umwelt führen.

Autoimmunerkrankungen

Bei Autoimmunerkrankungen richten sich Teile des körpereigenen Abwehrsystems gegen den eigenen Organismus.

AV-Block

Bei einem atrioventrikulären Block handelt es sich um ganz spezielle Erregungsleitungsstörung im Herzen. Hierbei ist die Signalweitergabe für einen regelmäßigen Herzschlag vom rechten Herzvorhof zur rechten Herzkammer gestört.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen