Wissen

Erhöhte Lichtempfindlichkeit

Was ist das? - Definition
Allergische Hautveränderungen nach Kontakt mit UV-Strahlen.

Wie wird es noch genannt? - Andere Bezeichnungen
  • Photoallergische/ phototoxische Hautreaktion

Wie kommt es dazu? - Mögliche Ursache
Wie wir alle vom Sonnenbrand her kennen, löst übermäßiger Kontakt mit Sonnenlicht, also UV-Strahlen eine entzündliche Reaktion der Haut aus.
Manche Arzneimittel oder Licht sensibilisierende Substanzen, z.B. Salben, können diese Hautreaktion verstärken. Es handelt sich um eine Art Allergie, welche erst nach Kontakt mit Sonnenlicht zum Ausbruch kommt.


Wie macht es sich bemerkbar? - Symptome
Man unterscheidet zwischen einer photoallergischen und einer phototoxischen Reaktion.
Von einer photoallergischen Reaktion spricht man, wenn eingenommene oder auf die Haut aufgetragene Substanzen durch das UV-Licht photochemisch verändert werden und in ihrer veränderten Form eine allergische Reaktion der Haut auslösen. Die Haut juckt, ist gerötet, geschwollen, eventuell bilden sich Blasen.
Bei der viel selteneren phototoxischen Reaktion tritt die Hautreaktion rascher und extremer auf. Die Haut macht einen verbrannten Eindruck, juckt sehr stark und ist massiv gerötet.


Wie geht es weiter? - Verlauf und Komplikationen
Fällt kein Sonnenlicht mehr auf die befallenen Hautareale, klingen die Veränderungen innerhalb weniger Stunden ab. Allerdings kann es lokal zu einer Veränderung der Hautpigmentierung kommen.
Bei erneutem Kontakt mit dem Allergie auslösenden Wirkstoff, kommt es allerdings immer wieder zu Hautreaktionen, die Sensibilisierung existiert also lebenslang.
Bei wiederholten photoallergischen Reaktionen können sich chronische juckende Hautveränderungen an Licht exponierten Stellen bilden. Diese verschlechtern sich bei Sonnenlicht, auch ohne dass zuvor Kontakt mit dem Allergie auslösenden Wirkstoff bestand. In extremen Fällen resultiert eine Verdickung und verstärkte Pigmentierung der Licht ausgesetzten Hautstellen, also besonders im Gesicht, Nacken und an den Händen.


Was kann noch dahinter stecken? - Krankheitsbilder mit ähnlichen Symptomen
Bei der Porphyrie, einer seltenen Stoffwechselkrankheit kommt es durch Ablagerungen von Stoffwechselprodukten in der Haut zu phototoxischen Reaktionen.
Empfindliche Menschen bemerken nach Kontakt mit Sonnenlicht kleine Bläschen auf der Haut, die leicht jucken. Auch diese Sonnenallergie ist eine Art der photoallergischen Reaktion.


Was rät die Großmutter? - Hausmittel und Verhaltenstipps
  • Bei bekannter Photoallergie, sollten die Allergie auslösenden Substanzen gemieden werden.
  • Die Ausstellung eines Allergiepasses ist nützlich, um die versehentliche Einnahme der Substanzen zu verhindern.
  • Bei bekannter erhöhter Lichtempfindlichkeit sollte durch entsprechende Kleidung und Verhalten der direkte Kontakt mit Sonnenlicht vermieden werden.


Die Information liefert nur eine kurze Beschreibung des Krankheitsbildes, die keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Sie sollte keinesfalls eine Grundlage sein, um selbst ein Krankheitsbild zu erkennen oder zu behandeln. Sollten bei Ihnen die beschriebenen Beschwerden auftreten, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

© ABDATA

Anzeige

Buchtipps der Redaktion von aponet.de:

"Blutwerte verstehen"
Was das Blut über die Gesundheit verrät. Dieses Buch kostet 11,90 Euro. Bestellungen über Apotheken oder hier.

"Kochrezepte bei Krebs – Genießen und gezielt ernähren während der Therapie"
Das Kochbuch hilft Betroffenen, Unsicherheiten in Bezug auf ihre Ernährung abzubauen und ihre Beschwerden mithilfe der richtigen Speisenauswahl zu lindern. Für 11,90 Euro über Apotheken oder hier bestellbar.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen