Wissen

Harnverhalt

Was ist das? - Definition
Unfähigkeit, die Harnblase auf natürlichem Wege zu entleeren.

Wie kommt es dazu? - Mögliche Ursache
Die Wand unserer Harnblase besteht aus Muskeln. Abgedichtet wird sie von zwei Schließmuskeln, welche eine unwillkürliche Blasenentleerung verhindern.
Der plötzliche Harnverhalt ist meist Folge einer Prostatahyperplasie, einer gutartigen Prostatavergrößerung. Denn die Harnröhre wird teilweise von der Prostata umhüllt. Wachsen die harnröhrennahen Anteile der Prostata, kann die Harnröhre so stark eingeengt werden, dass kein Urin mehr abfließen kann.
Ein Prostatakarzinom, die bösartige Prostatavergrößerung, kann aus den gleichen Gründen zum Harnverhalt führen.
Bei Schädigung der Nerven, welche die Harnblase versorgen, kann der Betroffene die Harnblase aufgrund der fehlenden nervösen Steuerung der Schließmuskeln nicht entleeren.
Liegt eine Verengung der Harnröhre, z.B. als Folge einer Verletzung vor, so fließt der Urin natürlich nicht ab.
Eine sicher seltene Ursache der Blasenentleerungsstörung kann ein Fremdkörper in der Harnröhre, beispielsweise eine verrutschte Spirale zur Empfängnisverhütung sein.


Wie macht es sich bemerkbar? - Symptome
Typisch sind plötzliche, heftigste Bauchschmerzen verbunden mit der Unfähigkeit, Wasser zu lassen. Die Blase ist als Vergrößerung im Unterbauch tastbar.
Beim Harnverhalt wird die Blasenmuskulatur massiv überdehnt und es kommt zu einem Versagen des Schließmuskels. Die Folge ist eine Überlaufblase. Immer wieder gehen unwillkürlich kleine Mengen Urin ab. Vergleichbar mit dem Überlaufventil am Waschbecken.


Wie geht es weiter? - Verlauf und Komplikationen
Die überfüllte Blase muss über einen Katheter entleert werden, die Schmerzen nehmen dann sofort ab. Im Anschluss sollte natürlich die Ursache des Harnverhaltes behandelt werden.
Bei Querschnittsgelähmten liegt eine spastische Lähmung der Blasenmuskulatur vor. Sie müssen die Blase ebenfalls regelmäßig über einen Einmalkatheter entleeren.
Wird eine Überlaufblase nicht behandelt, kann sich der Urin bis in die Nieren zurück stauen und zur Nierenschädigung führen.


Was rät die Großmutter? - Hausmittel und Verhaltenstipps
  • Bei bekannter Blasenentleerungsstörung, beispielsweise aufgrund einer Prostatahyperplasie sollten ungewohnt große Trinkmengen vermieden werden. Denn bei überfüllter Blase ist die Muskulatur überdehnt und bringt die Kraft nicht mehr auf, den Harn zu entleeren.
  • Um einen Harnverhalt zu verhindern, sollte bei Anzeichen einer Blasenentleerungsstörung frühzeitig ein Arzt aufgesucht werden.


Die Information liefert nur eine kurze Beschreibung des Krankheitsbildes, die keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Sie sollte keinesfalls eine Grundlage sein, um selbst ein Krankheitsbild zu erkennen oder zu behandeln. Sollten bei Ihnen die beschriebenen Beschwerden auftreten, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

© ABDATA

Anzeige

Buchtipps der Redaktion von aponet.de:

"Blutwerte verstehen"
Was das Blut über die Gesundheit verrät. Dieses Buch kostet 11,90 Euro. Bestellungen über Apotheken oder hier.

"Kochrezepte bei Krebs – Genießen und gezielt ernähren während der Therapie"
Das Kochbuch hilft Betroffenen, Unsicherheiten in Bezug auf ihre Ernährung abzubauen und ihre Beschwerden mithilfe der richtigen Speisenauswahl zu lindern. Für 11,90 Euro über Apotheken oder hier bestellbar.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen