Sie sind in: Startseite Wissen Gesundheitslexikon Wellness Das kleine Glück

Wissen

Paar auf der Couch

Wenn es draußen in Strömen regnet, kann man sich getrost mit einem Buch auf die Couch verkriechen.
© mauritius images

Kleine Dinge

Regen, Nebel, Dunkelheit können die Laune trüben. Müssen sie aber nicht. Bereits Kleinigkeiten helfen, die Tristesse zu vertreiben und ein Lächeln auf das Gesicht zu zaubern.

Ein Stück Schokolade

Wann haben Sie zum letzten Mal ohne schlechtes Gewissen genascht? Wenn das schon viel zu lange her ist, dann wird es höchste Zeit. Man nehme ein Stück der Lieblingsschokolade. Langsam auf der Zunge zergehen lassen – ein Genuss! Der Hirnforscher Professor Dr. Manfred Spitzer von der Uniklinik Ulm weiß, warum das so ist: "Schokolade aktiviert die Regionen im Gehirn, die für Glücksgefühle zuständig sind." Für ein "reines" Gewissen empfiehlt er (Halb-)Bitter-Schokolade, sie enthält weniger Zucker.

Einen alten Freund anrufen

Sicher fallen Ihnen auf Anhieb zwei oder drei alte Freunde oder Freundinnen ein, die Sie ewig nicht gesehen haben. Fackeln Sie nicht lange, sondern greifen Sie sich gleich Ihr Adressbuch und rufen Sie einen davon an. "Unser Glückssystem ist leicht ermüdbar, aber die große Ausnahme bilden Sozialkontakte", sagt Spitzer. "Liebe Leute machen immer glücklich."

Anzeige

Den nächsten Urlaub planen

Die langen Abende sind die beste Zeit für Ihre nächste Urlaubsplanung. Wer sich früh für ein Ziel entscheidet, hat lange etwas von der Vorfreude. Vielleicht lassen sich ja Freunde begeistern, ebenfalls mitzufahren? Laut Spitzer sind gemeinsame Unternehmungen sogar noch besser fürs Wohlbefinden, als "nur" mit Freunden zu telefonieren.

Ein Spaziergang im Regen

Regen macht glücklich. Garantiert! Wenn Sie es nicht glauben, probieren Sie einen Regenspaziergang aus. Einen passenden Schauer finden Sie im November problemlos. Ziehen Sie sich warm an und nehmen Sie statt eines Schirms lieber Regenjacke, -hose und Gummistiefel. Ihr Kreislauf kommt in Schwung, und die Abwehrkräfte stärkt es obendrein. Nach der Rückkehr gibt es einen heißen Tee. Himmlisch!

Tagebuch schreiben

Viel zu schnell zieht die Zeit vorüber. Nette Ereignisse, an die man gerne zurückdenkt, verblassen in der Erinnerung. Nehmen Sie sich etwas Zeit, und schreiben Sie jeden Abend Ihr schönstes Erlebnis des Tages in ein Notizbuch. Spitzer schätzt die geradezu therapeutische Wirkung: "Das Schreiben über die eigenen Gefühle bringt sie uns näher, macht sie für uns selbst zugänglicher und stabilisiert unseren emotionalen Zustand." Und wenn Sie später in dem Büchlein blättern, zaubert es garantiert ein Lächeln auf Ihr Gesicht.

Kaufen Sie sich etwas!

Werden Ihre Weihnachtseinkäufe auch immer umfangreicher? Da kann es nicht schaden, zwischendurch einmal an sich zu denken. Belohnen Sie sich einfach unterwegs mit einer Kleinigkeit. "Die Glücksgefühle beim Kaufen halten zwar nur kurz an, sind aber im Hirn-Scanner nachgewiesen – für Frauen und Männer gleichermaßen", bekräftigt Spitzer. Egal ob Sie das Wellness-Duschbad aus der Apotheke oder ein neues Paar Schuhe wählen: Hauptsache es gefällt.

Tun Sie etwas für andere!

Das Beste zum Schluss: "Wenn Sie sich Glück und langes Leben wünschen, tun Sie etwas für andere", empfiehlt der Hirnforscher. "Große Studien haben gezeigt: Wer anderen hilft, lebt länger, und wer Geld für andere ausgibt, wird glücklicher." Also haben beide etwas davon, selbst wenn Sie "nur" Ihrem Enkel helfen, seinen platten Fahrradreifen zu flicken.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen