Wissen

Heilpflanzenlexikon: Magen-Darm

Folgende Heilpflanzen helfen bei Magen-Darm-Problemen:

Aloe vera

Aloe vera enthält hautpflegende und abführend wirkende Substanzen, je nachdem, welcher Teil der Pflanze verwendet wird.

Anis

Anis enthält ätherische Öle, die Erkältungs- und Magen-Darm-Beschwerden lindern.

Artischocke

Artischockenextrakte helfen, den Gallenfluss anzukurbeln und erhöhte Blutfettwerte zu normalisieren.

Bockshornklee

Bockshornkleesamen steigern den Appetit und wirken gegen Hautentzündungen.

Brombeerblätter

Brombeerblättern lindern Durchfallerkrankungen und Entzündungen der Mundschleimhaut.

Chinarinde

Bitterstoffe aus der Chinarinde steigern den Appetit.

Curcuma / Gelbwurzel

Curcuma verstärkt den Gallenfluss und hilft gegen Völlegefühl und Blähungen.

Eibisch

Eibischzubereitungen dämpfen Hustenreiz.

Eichenrinde

Die Eichenrinde wird gegen entzündliche Hauterkrankungen, auch in Mund und Rachen, oder gegen Durchfall angewendet.

Enzian

Die Bitterstoffe der Enzianwurzel wirken wohltuend auf den Magen-Darm-Trakt.

Faulbaumrinde

Die Rinde des Faulbaums gilt als eines der stärksten pflanzlichen Abführmittel.

Fenchel

Fencheltee regt den Appetit an, fördert die Verdauung und entbläht Säuglinge und Erwachsene.

Flohsamen

Flohsamen erhöhen das Stuhlvolumen und regen die Verdauung auf milde Weise an.

CurcumaGelbwurzel

Gelbes Pulver gegen Blähungen

Ingwer

Ätherische Öle des Ingwers verbessern die Magenbewegung und beugen Reiseübelkeit vor.

Isländisch Moos

Isländisch Moos wird gegen Schleimhautreizungen oder bei trockenem Husten eingesetzt.

Kalmus

Kalmuswurzel lindert die Beschwerden bei Entzündungen der Magenschleimhaut, Magengeschwüren oder Verdauungsstörungen.

Kamille

Kamille kommt gegen Magenschmerzen, Blähungen sowie Entzündungen der Haut oder der Atemwege zum Einsatz.

Kardamom

Die ätherischen Öle der Kardamomfrüchte verbessern die Fettverdauung.

Kümmel

Kümmelöl wird ähnlich wie dem ätherischen Öl von Anis und Fenchel eine entkrampfende und entblähende Wirkung bescheinigt.

Leinsamen

Bei Darmträgheit verbessern Leinsamen den Stuhlgang.

Löwenzahn

Die Bitterstoffe der Löwenzahns steigern den Appetit.

Pfefferminze

Pfefferminze beruhigt den Hals und befreit die Bronchien. Auch Kopfschmerzen und Magen-Darm-Beschwerden lindert sie zuverlässig.

Rettich

Die Scharfstoffe des Rettichs lindern Verdauungsbeschwerden wie Völlegefühl, Blähungen oder Übelkeit.

Rhabarber

Rhabarber löst bei Verstopfung zuverlässig Stuhlgang aus.

Rizinus

Rizinusöl hat sich als stark wirkendes Abführmittel einen Namen gemacht.

Rosmarin

Rosmarin löst Verkrampfungen der Gallenwege und steigert die Schlagkraft des Herzens.

Salbei

Salbei-Blätter werden bei Zahnfleischentzündungen, Magen-Darm-Problemen oder übermäßigem Schwitzen verwendet.

Schafgarbe

Schafgarbe wird gerne gegen krampfartige und entzündliche Magen-Darm-Beschwerden eingesetzt.

Schleifenblume

Die Bitterstoffe der Schleifenblume kurbeln die Produktion von Verdauungssäften an.

Schwarzer Tee

Schwarzer Tee enthält Koffein, das Körper und Geist anregt.

Sennesblätter

Sennesblätter wirken zuverlässig gegen Verstopfung.

Süßholzwurzel

Süßholzwurzel wirkt schleimlösend bei Husten und lindert Magenschleimhautentzündungen.

Tausendgüldenkraut

Tausendgüldenkraut regt den Appetit an.

Teufelskralle

Teufelskralle wirkt gegen Schmerz und Entzündung bei Arthrose.

Tollkirsche

Tollkirsche gegen kolikartige Schmerzen im Magen-Darm-Bereich.

Uzara

Uzara stoppt Durchfall.

Wacholder

Wacholderbeeren wirken gegen Beschwerden des Magen-Darm-Trakts.

Wegwarte

Wegwarte wird traditionell bei Magen-Darm-Beschwerden eingesetzt.

Wermut

Die Bitterstoffe des Wermuts regen den Appetit an.

Zaubernuss

Zaubernuss kommt bei leichten Hautverletzungen zum Einsatz.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen