Wissen

Arnika wirkt wohltuend bei Sportverletzungen

Schon der Klang des deutschen Namens "Bergwohlverleih" scheint einen Beitrag zur positiven Wirkung der Arnika bei Sport- und Unfallverletzungen zu leisten. Äußerliche Umschläge mit Tinkturen aus den strahlend gelben Arnika-Blüten helfen bei Blutergüssen, Verstauchungen, Prellungen, Quetschungen oder rheumatischen Muskel- und Gelenkbeschwerden. Das wird in erster Linie auf den entzündungshemmenden Inhaltsstoff Helenalin zurückgeführt.

Arnika
© Jörn Hofmann/SIGN

Die früher für die arzneiliche Anwendung gebräuchliche Pflanzenart Arnica montana, die in höheren Gebirgslagen Europas wächst, steht mittlerweile unter Naturschutz. Da bisher alle Versuche scheiterten, die Pflanze anzubauen, weicht man heute auf die sehr ähnliche amerikanische Wiesenarnika aus.

In der Apotheke erhalten Sie sowohl fertige Arnika-Tinkturen und -Salben als auch lose getrocknete Arnika-Blüten. Um daraus einen Aufguss für Umschläge herzustellen, übergießen Sie etwa zwei Gramm (vier Teelöffel) der Blüten mit 100 Millilitern kochendem Wasser und lassen die Zubereitung 15 Minuten ziehen; danach die Blüten mit einem Sieb herausfiltern. Mit einem solchen Aufguss werden mehrmals täglich Umschläge bereitet. Menschen, die auf Korbblütler wie Kamille, Sonnenhut oder Schafgarbe allergisch reagieren, sollten auf Arnika-Zubereitungen verzichten.

Anzeige

Buchtipps der Redaktion von aponet.de:

"Verträgt sich das?"
Der Ratgeber nennt Wechselwirkungen zwischen verschiedenen Arzneimitteln und zwischen Medikamenten und Lebensmitteln. Für 11,90 Euro über Apotheken oder hier bestellbar.

"Homöopathie für die junge Familie"
Die homöopathische Behandlung basiert darauf, aufmerksam auf den eigenen Körper oder den des Kranken zu hören, ja, in ihn hineinzuspüren. In nur drei Schritten können Sie zum richtigen Mittel kommen, das zeigt dieser Ratgeber. Das Buch kostet 11,90 Euro. Bestellungen über Apotheken oder hier.

Die wichtigsten Anwendungsgebiete der Heilpflanzen im Überblick

Die wichtigsten Anwendungsgebiete der Heilpflanzen im Überblick

Erkältung

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Blutfettwerte

Cholesterin und Co.

Blutzucker

Heilpflanzen für den Zuckerstoffwechsel

Frauenleiden

Wechseljahrsbeschwerden und PMS

Haut und Wundheilung

Wunde oder Entzündung. Diese Pflanzen helfen.

Herz-Kreislauf

Heilpflanzen für Blutdruck und Kreislauf

Knochen und Gelenke

Gelenkschmerzen, Prellung und Verstauchung

Leber

Heilpflanzen, die bei Lebererkrankungen eingesetzt werden.

Magen und Darm

Heilpflanzen gegen Magen- und Verdauungsbeschwerden

Niere und Harnwege

Diese Heilpflanzen werden u.a. gegen Blasenentzündung eingesetzt.

Männerleiden

Prostatavergrößerung und Erektile Dysfunktion

Schlaf und Nerven

Baldrian, Johanniskraut und Co.

Schmerzen

Heilpflanzen gegen Muskel-, Zahn- oder Kopfschmerz

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen