Wissen

Huflattich tut Rachen und Bronchien wohl

Der volkstümliche Name "Brustlattich" deutet an, dass der Huflattich (Tussilago farfara) bevorzugt gegen Husten zum Einsatz kommt. Das verdankt die Pflanze den Schleimstoffen, die einen großen Teil ihrer Inhaltstoffe ausmachen. Sie bedecken angegriffene Schleimhautareale mit einer schützenden Schicht, die in vielen Fällen Hustenreiz, Entzündungen der Mundschleimhaut und Heiserkeit lindert.

Huflattich
© Jörn Hofmann/SIGN

Die mit Pflanzenheilkunde betraute Kommission E des ehemaligen Bundesgesundheitsamtes bewertete die Wirkung der Huflattichblätter positiv. Sie beschrieb die Anwendung jedoch nicht ohne Warnhinweise, da die Pflanze so genannte Pyrrolizidin-Alkaloide enthält. Diese Substanzen wirken leberschädigend und krebserregend, wenn sie regelmäßig oder in zu großer Menge in den Körper gelangen.

Aus diesem Grund empfahl die Kommission, die Dosierungsanleitungen für eine Teezubereitung genau einzuhalten und höchstens vier bis sechs Wochen pro Jahr Huflattichtee zu trinken. Schwangere und Stillende sollten komplett darauf verzichten.

Anzeige

Für einen Tee 1,5 Gramm (etwa 1 Teelöffel) Huflattichblätter mit 150 Millilitern kochendem Wasser übergießen und 10 bis 15 Minuten ziehen lassen. Pro Tag können drei bis vier Tassen davon getrunken werden. Mittlerweile sind von Pyrrolizidin-Alkaloiden freie Huflattichsorten für die Arzneimittelherstellung gezüchtet worden.

Die wichtigsten Anwendungsgebiete der Heilpflanzen im Überblick

Die wichtigsten Anwendungsgebiete der Heilpflanzen im Überblick

Erkältung

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Blutfettwerte

Cholesterin und Co.

Blutzucker

Heilpflanzen für den Zuckerstoffwechsel

Frauenleiden

Wechseljahrsbeschwerden und PMS

Haut und Wundheilung

Wunde oder Entzündung. Diese Pflanzen helfen.

Herz-Kreislauf

Heilpflanzen für Blutdruck und Kreislauf

Knochen und Gelenke

Gelenkschmerzen, Prellung und Verstauchung

Leber

Heilpflanzen, die bei Lebererkrankungen eingesetzt werden.

Magen und Darm

Heilpflanzen gegen Magen- und Verdauungsbeschwerden

Niere und Harnwege

Diese Heilpflanzen werden u.a. gegen Blasenentzündung eingesetzt.

Männerleiden

Prostatavergrößerung und Erektile Dysfunktion

Schlaf und Nerven

Baldrian, Johanniskraut und Co.

Schmerzen

Heilpflanzen gegen Muskel-, Zahn- oder Kopfschmerz

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen