Wissen

Kalmus tut dem Magen gut

Die Ingwerwurzel aus Asien hat mittlerweile in Europa ihren festen Platz in Küche und Heilkunde gefunden. Der weniger bekannte "Deutsche Ingwer" vereinigt ebenfalls geschmackliche und gesundheitliche Qualitäten auf sich. Es handelt sich dabei um die Wurzel des Kalmus (Acorus calamus), der hier zu Lande besonders auf feuchten Böden wächst.

Kalmus
© Jörn Hofmann/SIGN

Die Kalmuswurzel wird wegen ihres bitter-aromatischen Geschmacks gerne für die Bereitung von Kräuterlikör oder Magenbitter genutzt. In Letzterem kann er zudem noch seine arzneilichen Eigenschaften ausspielen: Das im Kalmus enthaltene ätherische Öl wirkt appetitanregend und krampflösend auf die Muskulatur des Magen-Darm-Trakts. Zubereitungen aus Kalmuswurzel lindern daher die Beschwerden bei Entzündungen der Magenschleimhaut, Magengeschwüren oder Verdauungsstörungen. Kalmus ist weltweit in unterschiedlichen Rassen verbreitet.

Anzeige

Fachleute warnen vor indischem Kalmus, da für sein ätherisches Öl in Tierversuchen eine krebserregende Wirkung nachgewiesen wurde. Das Öl des europäischen Kalmus enthält die potenziell gefährlichen Stoffe in erheblich geringeren Mengen und gilt als gut verträglich. Trotzdem raten Experten von längerfristigem Gebrauch ab. Aus Kalmuswurzel lässt sich auch ein Tee zubereiten: Dazu wird ein halber Teelöffel getrocknete Wurzel mit 150 Millilitern kochendem Wasser übergossen und drei bis fünf Minuten bedeckt ziehen gelassen. Diesen Tee mehrmals täglich vor den Mahlzeiten trinken.

Die wichtigsten Anwendungsgebiete der Heilpflanzen im Überblick

Die wichtigsten Anwendungsgebiete der Heilpflanzen im Überblick

Erkältung

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Blutfettwerte

Cholesterin und Co.

Blutzucker

Heilpflanzen für den Zuckerstoffwechsel

Frauenleiden

Wechseljahrsbeschwerden und PMS

Haut und Wundheilung

Wunde oder Entzündung. Diese Pflanzen helfen.

Herz-Kreislauf

Heilpflanzen für Blutdruck und Kreislauf

Knochen und Gelenke

Gelenkschmerzen, Prellung und Verstauchung

Leber

Heilpflanzen, die bei Lebererkrankungen eingesetzt werden.

Magen und Darm

Heilpflanzen gegen Magen- und Verdauungsbeschwerden

Niere und Harnwege

Diese Heilpflanzen werden u.a. gegen Blasenentzündung eingesetzt.

Männerleiden

Prostatavergrößerung und Erektile Dysfunktion

Schlaf und Nerven

Baldrian, Johanniskraut und Co.

Schmerzen

Heilpflanzen gegen Muskel-, Zahn- oder Kopfschmerz

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen