Wissen

Kamille: Auf den Hohlkopf kommt es an

In hiesigen Breitengraden kann man die Kamille (Matricaria chamomilla) wohl als die prominenteste Heilpflanze bezeichnen. Sie eindeutig zu identifizieren, fällt vielen jedoch nicht leicht. Denn ihre Blüte mit dem gelben Köpfchen und dem Kranz von weißen Blütenblättern außen herum ähnelt vielen anderen Pflanzen aus der Familie der sogenannten Korbblütler.

Kamille
© Jesko Donst

Neben dem typischen Geruch der Pflanze, den man bemerkt, wenn man die Blüte zerreibt, hilft ein weiteres Merkmal, die echte Kamille ausfindig zu machen: Ihr Blütenstandsboden ist hohl. Beim Blütenstandsboden handelt es sich um das kugelige Zentrum der Blüte, auf dem die winzigen gelben Röhrenblüten sitzen. Wenn man das Blütenköpfchen mit dem Fingernagel teilt, fällt es sofort auf.

Anzeige

Die Kamille kommt gegen eine Vielzahl unterschiedlichster Leiden zum Einsatz. Dazu gehören sowohl Magenschmerzen und Blähungen als auch Entzündungen der Haut und Schleimhäute oder der Atemwege. So unterschiedlich die Einsatzgebiete erscheinen mögen, zur Behandlung wird oft ein Auszug der Kamillenblüten mit Wasser verwendet. Einfachstes Beispiel dafür ist der Tee, von dem bei Problemen im Magen-Darm-Trakt drei- bis viermal täglich eine Tasse getrunken wird. Dazu überbrüht man pro Tasse einen gehäuften Esslöffel der Blüten mit 150 Millilitern heißem Wasser, deckt die Tasse zu und seiht nach fünf bis zehn Minuten ab. Bei Entzündungen der Mundschleimhaut gurgelt man mit frisch bereitetem Tee.

Die wichtigsten Anwendungsgebiete der Heilpflanzen im Überblick

Die wichtigsten Anwendungsgebiete der Heilpflanzen im Überblick

Erkältung

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Blutfettwerte

Cholesterin und Co.

Blutzucker

Heilpflanzen für den Zuckerstoffwechsel

Frauenleiden

Wechseljahrsbeschwerden und PMS

Haut und Wundheilung

Wunde oder Entzündung. Diese Pflanzen helfen.

Herz-Kreislauf

Heilpflanzen für Blutdruck und Kreislauf

Knochen und Gelenke

Gelenkschmerzen, Prellung und Verstauchung

Leber

Heilpflanzen, die bei Lebererkrankungen eingesetzt werden.

Magen und Darm

Heilpflanzen gegen Magen- und Verdauungsbeschwerden

Niere und Harnwege

Diese Heilpflanzen werden u.a. gegen Blasenentzündung eingesetzt.

Männerleiden

Prostatavergrößerung und Erektile Dysfunktion

Schlaf und Nerven

Baldrian, Johanniskraut und Co.

Schmerzen

Heilpflanzen gegen Muskel-, Zahn- oder Kopfschmerz

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen