Wissen

Lavendel für einen gesunden Schlaf

Wer noch nicht selbst dort war, hat sicherlich schon Fotos von blühenden Lavendelfeldern in Südfrankreich gesehen. Besonders die Region um den kleinen Ort Grasse ist bekannt dafür. Der Lavendel (Lavandula angustifolia) wird hier hauptsächlich für die Parfümindustrie angebaut.

Lavendel
© Jörn Hofmann/SIGN

Das ätherische Öl seiner leuchtend violetten Blüten besitzt einen ganz charakteristischen Geruch und ist Bestandteil vieler Duftkompositionen und Seifen. Es wirkt darüber hinaus auch beruhigend und fördert den Schlaf. Deshalb legt man sich seit alters her kleine Kissen, die mit Lavendelblüten gefüllt sind, auf den Nachttisch oder unter das Kopfkissen. Aus ihnen wird Lavendelöl freigesetzt, was nicht nur gut riecht, sondern auch schläfrig macht.

Diese erfahrungsmedizinische Anwendung wird durch mehrere wissenschaftliche Untersuchungen bestätigt. Diese zeigen bei einer Aromatherapie mit Lavendelöl schlafverbessernde Eigenschaften. Allerdings handelte es sich dabei meist um Studien mit kleinen Teilnehmerzahlen, deren Aussagekraft begrenzt ist.

Anzeige

Auch die mit Pflanzenheilkunde betraute Kommission E des ehemaligen Bundesgesundheitsamtes beurteilt Lavendelblüten gegen Unruhezustände und Einschlafstörungen positiv. Zudem bescheinigt das Expertengremium den Blüten auch Wirkungen gegen nervöse Darmbeschwerden, Reizmagen oder Meteorismus, also Blähungen.

Ein Lavendeltee lässt sich aus 1 bis 1,5 Gramm Lavendelblüten (ein bis zwei Teelöffel) zubereiten, die Blüten dazu mit 150 Millilitern kochendem Wasser übergießen und zehn Minuten bedeckt ziehen lassen. Davon täglich drei Tassen trinken. Sehr gut gegen Schlafprobleme hilft auch ein Lavendelbad, denn hierbei ergänzen sich das heiße Badewasser und der Lavendelduft in ihrer beruhigenden Wirkung.

Die wichtigsten Anwendungsgebiete der Heilpflanzen im Überblick

Die wichtigsten Anwendungsgebiete der Heilpflanzen im Überblick

Erkältung

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Blutfettwerte

Cholesterin und Co.

Blutzucker

Heilpflanzen für den Zuckerstoffwechsel

Frauenleiden

Wechseljahrsbeschwerden und PMS

Haut und Wundheilung

Wunde oder Entzündung. Diese Pflanzen helfen.

Herz-Kreislauf

Heilpflanzen für Blutdruck und Kreislauf

Knochen und Gelenke

Gelenkschmerzen, Prellung und Verstauchung

Leber

Heilpflanzen, die bei Lebererkrankungen eingesetzt werden.

Magen und Darm

Heilpflanzen gegen Magen- und Verdauungsbeschwerden

Niere und Harnwege

Diese Heilpflanzen werden u.a. gegen Blasenentzündung eingesetzt.

Männerleiden

Prostatavergrößerung und Erektile Dysfunktion

Schlaf und Nerven

Baldrian, Johanniskraut und Co.

Schmerzen

Heilpflanzen gegen Muskel-, Zahn- oder Kopfschmerz

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen