Wissen

Nachtkerze beruhigt entzündete Haut

Die Nachtkerze (Oenothera biennis) ist wie der Sonnenhut in Amerika beheimatet und wurde schon von den Indianern zur Wundheilung eingesetzt. Sie kann bis zu drei Meter gerade in die Höhe wachsen, und ihre Blüten öffnen sich nur für eine Nacht – daher der Name Nachtkerze. In Europa wurde ihr Wert als Arzneimittel erst im 20. Jahrhundert erkannt. Analysen des Nachtkerzensamenöls ergaben damals, dass es sehr viel gamma-Linolensäure enthält.

Nachtkerze
© Jörn Hofmann/SIGN

Diese mehrfach ungesättigte Fettsäure spielt unter anderem bei der Immunabwehr und beim Entzündungsgeschehen eine Rolle. Verschiedene Studien belegen, dass Nachtkerzensamenöl das Hautbild von Menschen mit allergischen Hauterkrankungen wie Neurodermitis bessert und den Juckreiz nimmt. Die Wirkung wird damit erklärt, dass im Körper von Patienten mit Neurodermitis die Umwandlung von Linolsäure in gamma-Linolensäure nur vermindert funktioniert. Daher nützt es der Haut, wenn gamma-Linolensäure direkt eingenommen oder auf entzündete Hautstellen aufgetragen wird.

Anzeige

An der Luft verdirbt das Nachtkerzensamenöl sehr schnell, daher wird es zur arzneilichen Anwendung häufig in Kapseln zusammen mit Vitamin E angeboten. Der Zusatz von Vitamin E schützt das empfindliche Öl vor Oxidation und macht es länger haltbar. Darüber hinaus findet sich das Öl auch in kosmetischen Produkten und in vielen Cremes, die trockene und entzündete Haut beruhigen.

Die wichtigsten Anwendungsgebiete der Heilpflanzen im Überblick

Die wichtigsten Anwendungsgebiete der Heilpflanzen im Überblick

Erkältung

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Blutfettwerte

Cholesterin und Co.

Blutzucker

Heilpflanzen für den Zuckerstoffwechsel

Frauenleiden

Wechseljahrsbeschwerden und PMS

Haut und Wundheilung

Wunde oder Entzündung. Diese Pflanzen helfen.

Herz-Kreislauf

Heilpflanzen für Blutdruck und Kreislauf

Knochen und Gelenke

Gelenkschmerzen, Prellung und Verstauchung

Leber

Heilpflanzen, die bei Lebererkrankungen eingesetzt werden.

Magen und Darm

Heilpflanzen gegen Magen- und Verdauungsbeschwerden

Niere und Harnwege

Diese Heilpflanzen werden u.a. gegen Blasenentzündung eingesetzt.

Männerleiden

Prostatavergrößerung und Erektile Dysfunktion

Schlaf und Nerven

Baldrian, Johanniskraut und Co.

Schmerzen

Heilpflanzen gegen Muskel-, Zahn- oder Kopfschmerz

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen