Wissen

Soja senkt Herz-Kreislauf-Risiko

Seit über 3000 Jahren wird Soja (Glycine max) in China angebaut. Sojabohnen und die daraus gewonnenen Produkte gehören dort zu den Grundnahrungsmitteln und bereichern die asiatische Küche auf vielfältige Weise. Unter anderem gehören dazu auch die würzige Sojasoße und das bei Vegetariern als Fleischersatz beliebte Tofu. Mittlerweile konnte Soja auch verschiedene gesundheitliche Vorzüge unter Beweis stellen.

Soja
© Jörn Hofmann/SIGN

Sojabohnen enthalten einen hohen Anteil Lecithin. Dieses spezielle Fett spielt eine große Rolle im menschlichen Fettstoffwechsel. Es hilft, Gefäßverkalkungen, also der sogenannten Arteriosklerose, vorzubeugen, indem es die Cholesterinwerte senkt. Daneben unterstützen auch Sojaeiweiße und weitere Inhaltsstoffe der Bohnen diesen Effekt. Weil sie ebenfalls die Blutfettwerte verbessern, tragen sie zu einem insgesamt geringeren Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei. Diese Wirkungen sind so gut belegt, dass sowohl die strenge amerikanische Ernährungs- und Arzneimittelbehörde FDA als auch die Kommission E, ein Expertengremium für Pflanzenheilkunde des ehemaligen Bundesgesundheitsamts, die Anwendung von Soja bei leichteren Fettstoffwechselstörungen empfehlen.

Sojalecithin soll auch der geistigen Leistung zuträglich sein. Die wertvollen Sojainhaltsstoffe sind in verschiedenen Fertigpräparaten aus der Apotheke enthalten.

Anzeige

Für Soja werden noch weitere Wirkungen diskutiert. So sollen bestimmte Inhaltsstoffe der Bohnen, fachsprachlich Isoflavone genannt, Wechseljahrsbeschwerden lindern und Osteoporose vorbeugen. Allerdings gibt es auch Experten, die die Einnahme von Isoflavonpräparaten in den Wechseljahren kritisch beurteilen, da sie damit ein erhöhtes Brustkrebsrisiko in Verbindung bringen.

Die wichtigsten Anwendungsgebiete der Heilpflanzen im Überblick

Die wichtigsten Anwendungsgebiete der Heilpflanzen im Überblick

Erkältung

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Blutfettwerte

Cholesterin und Co.

Blutzucker

Heilpflanzen für den Zuckerstoffwechsel

Frauenleiden

Wechseljahrsbeschwerden und PMS

Haut und Wundheilung

Wunde oder Entzündung. Diese Pflanzen helfen.

Herz-Kreislauf

Heilpflanzen für Blutdruck und Kreislauf

Knochen und Gelenke

Gelenkschmerzen, Prellung und Verstauchung

Leber

Heilpflanzen, die bei Lebererkrankungen eingesetzt werden.

Magen und Darm

Heilpflanzen gegen Magen- und Verdauungsbeschwerden

Niere und Harnwege

Diese Heilpflanzen werden u.a. gegen Blasenentzündung eingesetzt.

Männerleiden

Prostatavergrößerung und Erektile Dysfunktion

Schlaf und Nerven

Baldrian, Johanniskraut und Co.

Schmerzen

Heilpflanzen gegen Muskel-, Zahn- oder Kopfschmerz

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen