Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Heiratsmüde junge Leute

Aktuelles

Brautpaar in der Natur

Der schönste Tag im Leben... Heutzutage überwiegt beim Thema Hochzeit und Ehe vielfach die Skepsis.
© mauritius images

Di. 20. Dezember 2011

Angst vor der Scheidung hält vom Heiraten ab

Junge Paare hält vor allem eines von einer Eheschließung ab: die Angst vor der Scheidung. Das behaupten amerikanische Forscher der Cornell University in Ithaca, und der University of Central Oklahoma in Edmond. Über zwei Drittel der von ihnen befragten zusammenlebenden aber unverheirateten Paare äußerten Sorgen über finanzielle, rechtliche und soziale Probleme, die bei einer Scheidung auf sie zukämen.

Der Anteil der verheirateten Paare in den USA ist auf einem historischen Tiefstand. Daher bemühten sich die Wissenschaftler, herauszufinden, wo die Heiratsmüdigkeit der jungen Amerikaner herrührt. Dazu befragten sie 122 Paare aus der Arbeiterklasse und der Mittelschicht, die zwar zusammenleben, aber nicht verheiratet sind. Gut 67 Prozent der Befragten schilderten Sorgen über die verheerenden Auswirkungen einer möglichen Scheidung.

Anzeige

Dabei stehen die Paare aus der Mittelklasse einer Eheschließung noch offener gegenüber als die aus der Arbeiterklasse. Viele von ihnen betrachten das Zusammenleben als unverheiratetes Paar als Sprungbrett für die Ehe, die sie zudem für eine größere Verbindlichkeit halten als die "wilde Ehe". Nicht wenige der Befragten hatten schon konkrete Heiratspläne.

Hingegen betrachten insbesondere Frauen aus den einkommensschwächeren Schichten die Ehe oft als Falle, aus der sie nur schwer entkommen könnten, wenn es nicht so gut liefe. Zudem fürchten sie mehr Verantwortung und zusätzliche Verpflichtungen in der Partnerschaft, ohne entsprechende Vorzüge zu sehen. Für viele Paare aus der Arbeiterklasse ist die Ehe der Untersuchung zufolge nicht mehr als ein "Stück Papier", das im Wesentlichen dem Zusammenleben mit dem Partner entspricht. Im Falle einer Scheidung fürchten sie allerdings, ohne das Einkommen des Partners nicht über die Runden zu kommen.

Viele unter den in wilder Ehe lebenden Paaren scheinen die Scheidung eher als logische Folge einer Heirat zu sehen, als dass sie die Ehe als logische Folge einer länger dauernden Partnerschaft betrachten. Die Autoren hoffen, dass die Ergebnisse ihrer Untersuchung Beratungsstellen dabei helfen können, Ängste und Vorurteile vor einer Eheschließung abzubauen.

KK

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Fehltage: Diese Berufe machen krank

In einigen Branchen fallen Beschäftigte überdurchschnittlich häufig aus.

Viele Missstände in der Kieferorthopädie

Experten kritisieren: Zu viele Kinder erhalten unnötige Röntgenuntersuchungen.

Jeder Zweite möchte weniger arbeiten

Vor allem Männer würden ihre wöchentliche Arbeitszeit gern reduzieren.

NAI vom 15.5.2018: Reizdarm

In der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten geht es um das Thema Reizdarm.

WHO will Transfette verbieten

Transfette stecken vor allem in Fertigbackwaren und schaden Herz und Gefäßen.

Ramadan: Fasten für Kinder ungesund

Kinder- und Jugendärzte raten vom Fasten ab und schlagen eine Alternative vor.

Größter Schaden durch legale Drogen

Wissenschaftler verglichen den gesellschaftlichen Schaden durch legale und illegale Suchtmittel.

6.000 Euro gegen Mobbing und Ängste

Apotheker unterstützen ein Schulprojekt zu psychischen Erkrankungen.

Viel Fisch gleich viel Quecksilber

Eine Studie zeigt, in welchen Ländern die Schwermetall-Belastung besonders hoch ist.

Viele IGeL-Leistungen sind nutzlos

Viele Ärzte bieten ihren Patienten offenbar zweifelhafte Selbstzahler-Leistungen an.

NAI vom 1.5.2018: Gesund im Urlaub

In der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten dreht sich alles um das Thema Gesundheit im Urlaub.

Richtige Handhygiene verhindert Sepsis

Tausende Todesfälle gelten jährlich als vermeidbar, mahnt die Weltgesundheitsorganisation.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Anzeige

Typ 2 Diabetes: Umfrage zu Risiken

Sie sind an Typ 2 Diabetes erkrankt? Was wissen Sie über Ihr Herzrisiko? Das will die International Diabetes Federation (IDF) in einer groß angelegten, globalen Umfrage herausfinden. Jetzt teilnehmen!
Mehr erfahren

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Diabetes

Frau mit Hut im GrünenIm Themenspecial Diabetes lesen Sie aponet.de viel Wissenswertes rund um die Behandlung von Diabetes: Viele Informationen, Checklisten, Selbsttests und eine Umfrage speziell für Typ-2-Diabetiker.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen