Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Weihnachten: Wer bringt die Geschenke?

Aktuelles

Weihnachtsmann mit Kindern

Weißer Bart und roter Mantel: der Weihnachtsmann, wie ihn die Kinder lieben.
© Christoph Hähnel - Fotolia

Fr. 09. Dezember 2011

Weihnachten: Wer bringt die Geschenke?

Christkind, Nikolaus, Weihnachtsmann oder am Ende doch die Eltern? Wer bringt denn nun die Weihnachtsgeschenke? Diese einfache Kinderfrage hat mehrere Antworten, die alle richtig sind.

Anzeige

In dieser adventlichen Zeit drehen sich viele Gespräche im Familienkreis um Heiligabend und die langen Wunschzettel der Kinder. Den elterlichen Einwand "Da hat das Christkind aber viel zu tragen" kontern die Kleinen mit Pragmatismus: "Dann soll ihm doch der Nikolaus helfen." Ob diese Art der Zusammenarbeit wirklich funktioniert, erklärt die Neue Apotheken Illustrierte in Ihrer Ausgabe vom 1. Dezember 2011.

Tatsache ist, dass der Nikolaus eindeutig die älteren Rechte hat, denn der Brauch des Schenkens geht auf den Heiligen Nikolaus zurück. Vorbild dafür sind die Legenden zweier Menschen dieses Namens, die beide vor weit über 1000 Jahren gelebt haben sollen. Viele dieser Geschichten sprechen von der Kinderliebe und Mildtätigkeit des Heiligen Nikolaus. Daraus entwickelte sich der Brauch, Kinder am Nikolaustag, dem 6. Dezember, mit kleinen Gaben zu überraschen.

Das Christkind erblickte erst sehr viel später das Licht der Welt: zur Zeit der Reformation, als die Heiligenverehrung abgeschafft wurde. Und der Weihnachtsmann ist sogar ein ganz moderner Geselle. Genaueres dazu und viele weitere wissenswerte Fakten rund um die weihnachtlichen Gabenbringer lesen Sie im Beitrag Wer bringt eigentlich die Weihnachtsgeschenke? hier auf aponet.de.

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Tropische Zecken in Deutschland gefunden

Ein gefundenes Exemplar trug den Erreger des Zecken-Fleckfiebers in sich.

Geld zurück mit dem Grünen Rezept

Viele Krankenkassen erstatten die Kosten für rezeptfreie Medikamente.

Doping beim Fitness: Auch Frauen betroffen

Immer mehr Sportler nehmen herzschädigende Medikamente ein, um ihre Fitness zu verbessern.

Bauch-OP: Sterberate hängt von Klinik ab

Experten fordern, dass der Eingriff nur in zertifizierten Kliniken durchgeführt werden sollte.

Hitzschlag: Kein Paracetamol & Co

Fiebersenkende Medikamente sollten besser nicht eingenommen werden.

Teenager: Vorsorge J1 ist unbeliebt

Nur etwa jeder zweite Teenager nutzt die kostenlose Jugendgesundheitsuntersuchung.

Hitze im Büro macht vielen zu schaffen

Auch klimatisierte Räume empfinden viele als störend, wie eine Umfrage zeigt.

NAI vom 1.8.2018: Es liegt was in der Luft

Im Titelbeitrag der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten geht es um Insekten, Pollen und erhöhte Ozonwerte.

Check-up 35: Künftig nur noch alle 3 Jahre

Dafür soll die Vorsorgeuntersuchung umfassender werden.

Hitze: Frauen leiden stärker als Männer

Fast jedem Zweiten macht die anhaltende Hitzewelle gesundheitlich zu schaffen.

FSME-Impfung: Süden liegt vorn

In Bayern und Baden-Würrtemberg lassen sich besonders viele Menschen impfen.

Antidepressiva: Mehr Verordnungen

Die Zahl der Verschreibungen hat sich in den vergangenen 10 Jahren verdoppelt.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen