Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Online-Dating wird immer beliebter

Aktuelles

Mann mit Laptop auf dem Schoß

Die Partnersuche im Internet wird immer beliebter. Heute rümpft niemand mehr die Nase darüber.
© shoot4u - Fotolia

Mo. 06. Februar 2012

Online-Dating wird immer beliebter

Die Partnersuche im Internet wird immer beliebter. In den USA liegt sie bereits auf Platz zwei der Möglichkeiten, einen Partner zu finden - nur das Kennenlernen durch gemeinsame Freunde bringt noch mehr Paare zusammen. Das haben US-amerikanische Forscher in einer Studie zu den Trends im Online-Dating herausgefunden.

In westlichen Ländern ist es schwierig, jemanden kennenzulernen, wenn man einmal die Schullaufbahn und Ausbildung hinter sich hat, sagt Professor Harry Reis, einer der Autoren der Arbeit. Online-Dating sei daher eine neue und hochwillkommene Ergänzung für die Suche nach einer stabilen Partnerschaft.

Anzeige

Es gebe jedoch auch Schattenseiten, erinnert der Psychologe. "Dutzende und Hunderte von möglichen Partnern zu vergleichen, kann in eine Art 'Shopping-Mentalität' münden." Die Menschen würden dann extrem wählerisch und beachteten nur noch ganz wenige Eigenschaften wie die Interessen oder das Aussehen der Personen. "Darüber hinaus schürt es unrealistische Erwartungen, wenn man vor einem persönlichen Treffen erst wochenlang nur über den Computer kommuniziert.

Die von den Dating-Seiten gern behauptete wissenschaftlich gestützte Auswahl der Partnervorschläge konnten die Studienautoren nicht bestätigen. Sie fanden keinerlei wissenschaftlich fundierte Veröffentlichungen zu diesem Thema. Auch die Online-Partnerinstitute selbst gaben sich zu ihren Methoden und Daten zugeknöpft, so dass die wissenschaftliche Plausibilität nicht überprüft werden konnte.

Einen unschlagbaren Vorteil hat die Internetsuche nach einem Partner jedoch. Die Wissenschaftler zitieren dazu einen Online-Dater: "Wo könnte man sonst innerhalb von 20 Minuten 200 alleinstehende Frauen anschauen, die noch dazu an einer Verabredung interessiert sind?"

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Digitale Prozesse helfen der Therapie

Apotheker wollen Digitalisierung in der Arzneimittelversorgung vorantreiben.

Grippeimpfung bald auch in Apotheken?

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn könnte sich das gut vorstellen.

Werteverlust bringt Patienten in Gefahr

Wenn es um die Gesundheit geht, muss Sicherheit im Vordergrund stehen, mahnen Apotheker.

Arzneimittelsicherheit muss gestärkt werden

Nach Skandalen um gefälschte und verunreinigte Medikamente fordern Apotheker, mehr in die Qualitätssicherung zu investieren.

Apotheker blicken mit Sorge in die Zukunft

Vor allem sinkende Umsätze und Nachwuchsmangel könnten Probleme bereiten.

Grippe-Impfung: Nicht bei Fieber

Wer akut krank ist, muss mit der Impfung warten, bis die Symptome abgeklungen sind.

Tsunami: Apotheker helfen in Indonesien

Nach einem schweren Erdbeben sind viele Menschen verletzt und obdachlos.

Borna-Virus kann für Menschen tödlich sein

Bislang waren die Viren nur bei Pferden und Schafen bekannt.

Medizin-Nobelpreis für neue Krebstherapie

Durch die Therapie können Patienten behandelt werden, für die es zuvor keine Hoffnung mehr gab.

Impfen in jedem Lebensalter

Im Themenspezial der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten geht es um das Thema Impfen.

Nebenwirkungen von Arzneimitteln melden

Unerwünschte Wirkungen lassen sich ganz einfach online melden, auch via Smartphone.

Neues Gesetz: Schneller zum Arzt

Ein neues Gesetz soll die gesetzlich Krankenversicherten besser unterstützen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen