Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Apotheke vor Ort bleibt unverzichtbar

Aktuelles

Apothekerin berät Kundin.

Nach wie vor schätzen die Apothekenkunden die persönliche Beratung in "ihrer" Apotheke vor Ort.
© ABDA

Fr. 03. Februar 2012

Umfrage: Apotheke vor Ort bleibt unverzichtbar

Die überwiegende Mehrheit, genauer gesagt 93 Prozent, der deutschen Apothekennutzer bezeichnen die klassische Apotheke in Wohnortnähe als "unverzichtbar". Dies ergab eine Studie des Kölner Instituts für Handelsforschung (IFH).

Anzeige

Im Auftrag der Noweda Apothekergenossenschaft befragte das Institut 1000 Deutsche zur Nutzung von Versand- und Präsenzapotheken. Ergebnis: Versandapotheken gewinnen vor allem dort an Kundschaft, wo der Beratungsbedarf gering ist. Ein Zehntel aller rezeptfreien Medikamente sowie der Produkte des Ergänzungssortiments kaufen deutsche Verbraucher bereits im Internet.

Wenn es jedoch darum geht, Rezepte einzulösen, suchen Patienten weiterhin am liebsten die Apotheke am Ort auf. Bei den verschreibungspflichtigen Arzneimitteln halten die Versandapotheken einen Marktanteil von weniger als 1 Prozent. Sobald Fragen entstehen oder Medikamente kurzfristig benötigt werden, bleibt die Präsenzapotheke ebenfalls erste Anlaufstelle: Dies gaben 80 Prozent der Befragten an.

Rund 3000 deutsche Apotheken besitzen eine Erlaubnis zum Versandhandel. Insgesamt erwirtschaften sie einen Umsatz von jährlich 1,3 Milliarden Euro. Das große Geschäft machen indessen nur wenige: Mehr als 90 Prozent des Umsatzes entfallen auf etwa 50 Versandapotheken.

ah/PZ

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Eisdiele: Sahne oft mit Keimen belastet

Experten haben 1.000 Proben genauer unter die Lupe genommen.

Ist jede zweite Klinik überflüssig?

Experten haben untersucht, wie sich die Qualität der Versorgung verbessern lassen könnte.

Chinesische Medizin: Heilen mit Nadeln und Kräutern

In der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten geht es um alternative Heilverfahren.

Deutsche lassen sich immer öfter impfen

Im Vergleich zum Vorjahr sind die Impfraten deutlich gestiegen.

Schwere Grippewelle in Australien

Urlaubern wird dringend geraten, sich vor Reiseantritt impfen zu lassen.

Geplante OP: Zweite Meinung lohnt sich

Oftmals fällt die Therapieempfehlung eines zweiten Arztes ganz anders aus.

Fleisch: Salmonellen-Gefahr beim Grillen

Mit diesen Tipps lassen sich Lebensmittelinfektionen vermeiden.

Mit Medikamenten Steuern sparen

Ausgaben für Medikamente können bei der Steuererklärung geltend gemacht werden.

Wie schütze ich mich vor Hautkrebs?

Experten beraten am Lesertelefon zu Aktinischen Keratosen, einer Vorstufe von Hautkrebs.

Babys sollen ab 6 Monaten zum Zahnarzt

Ab sofort gibt es für Babys und Kleinkinder neue Vorsorgeuntersuchungen beim Zahnarzt.

Blutdruck: Gute Werte, langes Leben

Im Themenspezial der Neuen Apotheken Illustrierten dreht sich alles um den Blutdruck.

Auf hilfsbedürftige Senioren achten

Einige Personen brauchen bei Hitzewellen im Sommer besondere Unterstützung.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen