Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Unzufrieden mit dem eigenen Körper

Aktuelles

Jugendliche vor einem Laptop mit kritischem Blick

Ob es an den vielen Anzeigen für Schönheits- und Abnehmprodukte liegt, dass Teenagerinnen mit einem hohen Internetkonsum unzufrieden mit ihrem Körper sind?
© Monkey Business - Fotolia

Mo. 27. Februar 2012

Hoher Internetkonsum: Jugendliche Mädchen sind unzufrieden mit dem eigenen Körper

Mehr als 40 Prozent der Teenagerinnen, die viel Zeit in sozialen Netzwerken wie Facebook verbringen, sind unzufrieden mit ihrem Körper. Das geht aus einer australischen Studie hervor.

Das Internet scheint die Sicht jugendlicher Mädchen auf ihren Körper ebenso zu beeinflussen wie andere Medien, in etwa Fernsehen oder Zeitschriften. Das legt zumindest die Psychologin Dr. Amy Slater von der Flinders University in Adelaide, Australien nahe. Sie hatte 1100 australische Teenagerinnen befragt, wie viel sie das Internet, und dort speziell soziale Netzwerke, nutzen und wie zufrieden sie mit sich und ihrem Körper sind.

Anzeige

Dr. Slater kam dabei zu dem Ergebnis, dass 13- bis 15-jährige Mädchen im Mittel mehr als eineinhalb Stunden täglich bei Facebook und Co. verbrachten und durchschnittlich 215 "Freunde" hatten. Das Alarmierende daran: Jene Jugendliche, die viel Zeit in soziale Netzwerke investierten, waren häufiger unzufrieden mit sich und ihrem Körper und fühlten sich häufiger deprimiert. 40 Prozent aller befragten Mädchen gaben an, sich an ihrem Gewicht zu stören. Jene hingegen, die mehr Zeit mit Hausarbeiten zubrachten, zeigten sich bei der Umfrage deutlich ausgeglichener und hatten auch ein besseres Selbstwertgefühl.

Die Psychologin Dr. Slater glaubt, dass das von Fernsehen und anderen Medien verbreitete weibliche Schönheitsideal auch im Internet präsent sei und somit einen großen Einfluss auf das Selbstbild junger Frauen habe. Bei den Untersuchungen zu dem Thema hätten sie und ihre Kollegen auf Webseiten, die junge Frauen ansprechen, viele Anzeigen für Schönheits- und Abnehmprodukte gefunden.

Unklar bleibt allerdings, ob viel im Internet verbrachte Zeit erst zu der Unzufriedenheit führe oder ob sich ohnehin schon unzufriedene Mädchen dort einfach länger aufhalten. Daher seien weitere Untersuchungen erforderlich, meinte die Psychologin.

FH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Jeder zweite Raucher will aufhören

Gute Nachrichten: Vor allem jüngere Menschen wollen mit dem Rauchen aufhören.

Urlaub: Jeder Dritte kann nicht abschalten

Für viele Deutsche bedeutet der Sommerurlaub nicht nur Erholung.

Arme Kinder sehen schlechter

Experten fordern eine bessere Vorsorge für Kinder aus sozial benachteiligte Familien.

Valproat-Risiko: neue Patientenkarte

Frauen im gebärfähigen Alter bekommen zusätzliche Hinweise zur Sicherheit.

Weniger Medikamente frei von Zuzahlung

Die Befreiungsquote von Rabattarzneimitteln sinkt kontinuierlich.

Zu viel Fett fördert Darmkrebs

Fettige Nahrung, steigert das Darmkrebsrisiko. Warum das so ist, zeigten amerikanische Forscher.

Hilft Dehnen gegen Sportverletzungen?

Eine neue Studie zeigt, dass andere Übungen Sportverletzungen besser vorbeugen können als sich zu dehnen.

Urlaub für pflegende Angehörige

Es besteht ein Anspruch auf Ersatzleistungen von der Pflegekasse.

Europäer trinken zu viel Alkohol

Dadurch steigt die Gefahr für Krebserkrankungen des Verdauungstrakts deutlich.

NAI vom 1.7.2017: Lebenselixier Wasser

Diesmal dreht sich alles um das klare Nass: seine Vorteile für die Gesundheit und wie es dem Körper nutzt.

Lieferengpässe in der Apotheke vermeiden

Apotheker fordern: Die Lieferkette von Medikamenten muss transparenter werden.

Mehr Hautkrebs-Patienten in Kliniken

Innerhalb von fünf Jahren ist die Zahl der Patienten um 17 Prozent gestiegen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen