Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Apotheker genießen hohes Vertrauen

Aktuelles

Lächelnde Apothekerin am Verkaufstisch

Die Menschen wissen, was sie an ihren Apotheker(innen) haben. 87 Prozent der Deutschen schenken ihnen hohes Vertrauen.
© Robert Kneschke - Fotolia

Mo. 26. März 2012

Apotheker genießen hohes Vertrauen

Die Apotheker stehen an Platz vier der vertrauenswürdigsten Berufe in Deutschland. Das hat eine Verbraucherstudie des Magazins Reader's Digest ergeben. Auch im europäischen Ausland stehen die Arzneimittel-Fachleute ähnlich gut da.

Anzeige

Geschlagen geben mussten sich die Apotheker nur gegen das Spitzentrio Feuerwehrleute, Krankenschwestern und Piloten – sie ernteten noch größeres Vertrauen. 27.467 Menschen aus 15 europäischen Ländern – davon allein 7.474 Befragte in Deutschland – hatten an der Studie "Reader's Digest European Trusted Brands 2012" teilgenommen und dabei unter anderem ihr Vertrauen in 20 vorgegebene Berufe bewertet.

95 Prozent der Befragten setzten "sehr hohes" oder "ziemlich hohes" Vertrauen in die deutschen Feuerwehrleute, 92 Prozent Zustimmung erhielten die Krankenschwestern und 91 Prozent die Piloten. Auf Rang vier dann die Apotheker mit 87 Prozent, gefolgt von den Ärzten auf Platz fünf. Damit stehen die medizinischen Berufe Krankenschwestern, Apotheker und Ärzte gut da. Ganz offensichtlich wissen die Deutschen genau, auf wen sie sich verlassen können, wenn es darauf kommt.

Auch im europäischen Durchschnitt stehen die Apotheker an vierter Stelle. Die Top 5 in Europa unterscheiden sich lediglich dadurch, dass die Piloten und die Krankenschwestern ihre Ränge getauscht haben.

Und so sieht die gesamte Rangfolge für Deutschland und Europa aus:

Die 20 vertrauenswürdigsten Berufe

Alle Angaben in Prozent. Die Werte entsprechen dem Anteil der Befragten, die "sehr hohes" beziehungsweise "ziemlich hohes" Vertrauen in den jeweiligen Beruf setzen.

Rang Beruf Deutschland Europa
1. Feuerwehrleute 95 93
2. Krankenschwestern 92 85
3. Piloten 91 88
4. Apotheker 87 83
5. Ärzte 84 81
6. Polizisten 79 59
7. Landwirte 77 76
8. Lehrer 66 73
9. Richter 59 44
10. Meteorologen 58 59
11. Taxifahrer 58 45
12. Rechtsanwälte 53 41
13. Priester, Pfarrer 37 38
14. Journalisten 31 28
15. Reiseveranstalter 27 34
16. Gewerkschaftsführer 26 23
17. Finanzberater 17 26
18. Fußballspieler 15 19
19. Autoverkäufer 11 16
20. Politiker 9 8


FH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

NAI vom 15.5.2018: Reizdarm

In der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten geht es um das Thema Reizdarm.

WHO will Transfette verbieten

Transfette stecken vor allem in Fertigbackwaren und schaden Herz und Gefäßen.

Ramadan: Fasten für Kinder ungesund

Kinder- und Jugendärzte raten vom Fasten ab und schlagen eine Alternative vor.

Größter Schaden durch legale Drogen

Wissenschaftler verglichen den gesellschaftlichen Schaden durch legale und illegale Suchtmittel.

6.000 Euro gegen Mobbing und Ängste

Apotheker unterstützen ein Schulprojekt zu psychischen Erkrankungen.

Viel Fisch gleich viel Quecksilber

Eine Studie zeigt, in welchen Ländern die Schwermetall-Belastung besonders hoch ist.

Viele IGeL-Leistungen sind nutzlos

Viele Ärzte bieten ihren Patienten offenbar zweifelhafte Selbstzahler-Leistungen an.

NAI vom 1.5.2018: Gesund im Urlaub

In der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten dreht sich alles um das Thema Gesundheit im Urlaub.

Richtige Handhygiene verhindert Sepsis

Tausende Todesfälle gelten jährlich als vermeidbar, mahnt die Weltgesundheitsorganisation.

Zecken: 10 neue FSME-Risikogebiete

In Sachsen, Thüringen und in Bayern breitet sich der FSME-Erreger immer weiter aus.

10.000 Babys pro Jahr sind alkoholgeschädigt

Diese körperlichen und geistigen Schäden haben für Neugeborene lebenslange Folgen.

Mit Diabetes zur Blutspende?

Ein Experte erklärt, in welchem Fall Diabetiker Blut spenden dürfen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Anzeige

Typ 2 Diabetes: Umfrage zu Risiken

Sie sind an Typ 2 Diabetes erkrankt? Was wissen Sie über Ihr Herzrisiko? Das will die International Diabetes Federation (IDF) in einer groß angelegten, globalen Umfrage herausfinden. Jetzt teilnehmen!
Mehr erfahren

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Diabetes

Frau mit Hut im GrünenIm Themenspecial Diabetes lesen Sie aponet.de viel Wissenswertes rund um die Behandlung von Diabetes: Viele Informationen, Checklisten, Selbsttests und eine Umfrage speziell für Typ-2-Diabetiker.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen