Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Apotheker helfen in der Sahelzone

Aktuelles

Esel in einem Dorf in Mali

Wegen der langen Trockenperiode in diesem Jahr droht in Mali eine Hungerkatastrophe.
© nyiragongo - Fotolia

Fr. 30. März 2012

Apotheker helfen in der Sahelzone

Schnell und unkompliziert hat die Hilfsorganisation Apotheker helfen e.V. in der afrikanischen Sahelzone drei Millionen Wasserentkeimungstabletten für hungernde Menschen und Flüchtlinge zur Verfügung gestellt.

In diesem Jahr hat die Trockenperiode in Afrika früher begonnen als in den vergangenen Jahren. Vor allem in den Ländern Mali, Niger und Burkina Faso droht aktuell eine Hungerkatastrophe. Apotheker helfen e.V. hat schnell reagiert: In einem ersten Schritt sandte die Hilfsorganisation eine Million Wasserentkeimungstabletten nach Mali und Burkina Faso. Geschäftsführer Dr. Gerhard Gensthaler: "Schnelle Hilfe war möglich, da wir in einem Lager in Bangladesh stets eine große Menge an Wasserentkeimungstabletten auf Vorrat halten. Das ermöglicht uns ein schnelles Eingreifen, wenn es im Südosten Asiens zu Zyklonen oder einem Tsunami kommt. Nun haben wir 1 Million Tabletten aus unserem Lager in Asien in die Sahelzone transferiert."

"Bereits wenige Tage später erreichte uns die dringende Bitte um Nachschub", sagte Gensthaler. "Konkret geht es um die Herstellung von sauberem Trinkwasser für Tuareg-Flüchtlinge aus Mali in der Stadt Dijbo und der Flüchtlingssiedlung Damba in Burkina Faso." Daraufhin schickte Apotheker helfen e.V. weitere zwei Millionen Tabletten zur Wasserentkeimung ins Krisengebiet. Mit den Tabletten können zwei Millionen Liter Trinkwasser gereinigt werden – ein wichtiger Beitrag zum Schutz vor Infektionskrankheiten und Seuchen. Die gespendeten Tabletten haben einen Gesamtwert von rund 27.000 Euro.

Die Sahelzone erstreckt sich quer über den afrikanischen Kontinent und stellt die Übergangszone zwischen der Sahara im Norden und den Savannen im Süden dar. Längere Dürrezeiten sind in der südlichen Sahelregion vor allem im Sommer häufig. Das Entwicklungshilfeministerium in Berlin schätzt, dass aktuell mehr als zehn Millionen Menschen vom Hunger bedroht sind. Auch das Flüchtlingshilfswerk der UN, kurz UNHCR, ist bereits vor Ort aktiv.

RF/BLAK

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Rückruf: L-Thyrox Hexal 100 µg 100 Tbl.

Bei der Charge KK2878 ist es zu einer falschen Kennzeichnung gekommen.

Dankbarkeit stärkt die Psyche

Dankbar zu sein, lässt sich üben. Damit fühlt man sich im Alltag psychisch besser.

Händewaschen: Wie oft ist ideal?

Britische Forscher haben die optimale Zahl pro Tag ermittelt.

Gesundheit leidet bei sozialer Isolation

Einsamkeit und geringe Sozialkontakte belasten Herz und Kreislauf deutlich.

Corona: Was müssen Allergiker wissen?

Zu Allergien, Asthma und Covid-19 beraten Experten heute am kostenlosen Lesertelefon.

Mentholzigaretten in der EU verboten

Ab morgen dürfen Zigaretten mit charakteristischen Aromen nicht mehr verkauft werden.

Krankmeldung per Telefon nur noch im Mai

Ab Juni müssen Patienten für eine Krankmeldung wieder persönlich zum Arzt gehen.

Mehr Hoffnung bei Krebs

Im Titelbeitrag der Neuen Apotheken Illustrierten geht es um Krebsprävention und die aktuelle Lage in Deutschland.

Manuela Schwesig ist wieder gesund

Die Krebsbehandlung wurde acht Monate nach der Diagnose erfolgreich abgeschlossen.

Wenn in Arzneien Alkohol steckt

Einige Patienten müssen auf Alkohol verzichten. Der Apotheker kennt sich mit passenden Alternativen aus.

Coronavirus: Keine Entwarnung

Trotz vieler Lockerungen müssen Abstands- und Hygieneregeln weiter eingehalten werden.

Corona: Vertrauen in Apotheker groß

Die Beratung durch den Arzt oder Apotheker ist vielen Menschen aktuell besonders wichtig.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen