Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Charakter auch im Alter noch wandelbar

Aktuelles

Zufriedenes altes Pärchen

Schon kleine Veränderungen der Persönlichkeit - auch im Alter noch - können einen merklich zufriedener machen.
© detailblick - Fotolia

Di. 06. März 2012

Änderungen der Persönlichkeit auch im Alter noch möglich

Von wegen was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr! Britische Psychologen der University of Manchester and London School of Economics and Political Science räumen mit dem alten Vorurteil auf, dass man sich mit dem Alter nicht mehr ändern könne. Einer Studie zufolge sei es auch in späten Lebensphasen noch möglich, seine Persönlichkeit merklich umzuformen. Und schon kleine Veränderungen in der Persönlichkeit können die Zufriedenheit im Leben stärker erhöhen als eine Heirat, ein höheres Gehalt oder ein neuer Job.

Die Experten analysierten Daten aus einer Studie mit 7.500 Testpersonen, die an zwei verschiedenen Zeitpunkten in ihrem Leben Fragen zu ihrer Persönlichkeit und ihrer Lebenszufriedenheit beantwortet hatten. Zwischen den beiden Befragungen lagen mehrere Jahre. Die Persönlichkeitsanalyse umfasste Fragen zu verschiedenen Charakterzügen, etwa wie offen man gegenüber Erfahrungen sei, wie gewissenhaft, wie freundlich, wie sehr man nach außen gekehrt sei und wie es um die eigene emotionale Instabilität stehe. Dann untersuchten die Wissenschaftler, in welchem Maß diese Persönlichkeitsmerkmale die Lebensqualität und -zufriedenheit beeinflussten, vor allem im Vergleich zu äußeren Faktoren wie etwa Ehestatus, Gehalt und Zufriedenheit mit dem Job.

Anzeige

Das Ergebnis: Auch im höheren Lebensalter veränderten sich die Persönlichkeitsmerkmale noch. Und das nicht ohne Folgen. Eine Änderung in der Persönlichkeit beeinflusste das Ausmaß der Zufriedenheit zu 35 Prozent, wogegen ein höheres Einkommen, ein besserer Job oder der Ehestatus nur einen Einfluss von etwa 4 Prozent auf die Lebenszufriedenheit hatten.

Bisher wurde seitens der Politik zur Förderung des Wohlergehens der Fokus eher auf die äußeren Faktoren gelegt, so die Forscher. Einer der Gründe dafür war die Überzeugung, dass eine einmal ausgereifte Persönlichkeit sich im weiteren Leben nur unwesentlich ändere. Die Studienergebnisse sprechen hingegen eine andere Sprache. Wenn man sich darauf konzentriere, wer man sei und wie man sich seiner Umwelt gegenüber verhalte, könne man das Wohlergehen ganzer Gesellschaften deutlich effektiver beeinflussen.

KK

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Heilberufe gemeinsam für Digitalisierung

Ärzte, Apotheker und Zahnärzte koordinieren ihr Vorgehen für die digitale Zukunft.

Mit Medikamenten Steuern sparen

Das Finanzamt rechnet einige Ausgaben für die Gesundheit in der Steuererklärung an.

Apotheken versorgen flächendeckend

Die Arzneimittelversorgung durch Apotheken vor Ort ist effizient, preiswert und sicher.

Langer Schulweg stresst Kinder

Die langen Fahrzeiten zur Schule wirken sich negativ auf die Gesundheit aus.

Diabetes erhöht das Schlaganfallrisiko

Bei Frauen mit Diabetes ist die Gefahr für einen Hirnschlag um 50 Prozent erhöht.

Zahl der Apotheken in Deutschland sinkt weiter

Vor allem Einzelapotheken mussten in den vergangenen Monaten schließen.

Deutsche fordern mehr Routine bei OPs

9 von 10 Bürgern fordern Mindestmengen für bestimmte Operationen in Kliniken.

Schwarz-rot lehnt Impfpflicht ab

Das geht aus der Antwort des Gesundheitsministeriums auf eine Anfrage der FDP hervor.

Cannabis jetzt legal in Kalifornien

Seit Jahresbeginn 2018 ist die Droge dort für Erwachsene frei erhältlich.

NAI vom 1.1.2018: Gesunde Ernährung

Im Titelbeitag der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten dreht sich alles um das Thema gesunde Ernährung.

Vorsorgeuntersuchung für Männer ab 2018

Ab 2018 haben Männer über 65 Anspruch auf ein Screening der Bauchschlagader.

Neue Antibiotika und Mittel gegen Krebs

Im kommenden Jahr werden rund 30 neue Medikamente zugelassen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen