Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Vor der Fernreise in die Apotheke

Aktuelles

Junges Paar am Strand

Strandurlaub in den Tropen ist klasse! Über mögliche Gesundheitsrisiken im Reiseland kann man sich vorher in einer Apotheke beraten lassen.
© mauritius images

Mo. 12. März 2012

Gesund reisen: Apotheken als erste Anlaufstelle

Bei Fragen zur Gesundheit auf Reisen wenden sich viele Deutsche zuerst an die Apotheke. Darauf wiesen die Veranstalter des 13. Forums Reisen und Gesundheit auf der gerade zu Ende gegangenen Internationalen Touristik Börse (ITB) in Berlin 2012 hin.

Anzeige

Die Veranstalter betonten, wie wichtig eine kompetente reisemedizinische Beratung vor dem Urlaubsantritt sei. Fragen etwa zum Impfschutz, zu regionalen Gesundheitsrisiken oder zum richtigen Verhalten bei starker Sonneneinstrahlung müssten rechtzeitig vor Reiseantritt geklärt werden. Apotheken sind dafür stets ansprechbar.

Apotheken böten einen unkomplizierten Zugang zu reisemedizinischer Beratung, lobte auch Dr. Tomas Jelinek, Wissenschaftlicher Leiter des Centrums für Reisemedizin (CRM) in Düsseldorf. Die Hemmschwelle für einen Impftermin beim Arzt sei häufig höher als der schnelle Schritt in die Apotheke, betonte der Mediziner. Der Apotheker führt eine Erstberatung durch, etwa zum Thema Sonnen- und Mückenschutz und empfiehlt bei Bedarf einen kompetenten Reisemediziner.

Viele Tipps zum Thema Gesundheit und Reisen finden Sie bei aponet.de in der Rubrik Reisemedizin.

ah/PZ

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Tabuerkrankungen: Peinlich gibt’s nicht!

In der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten geht es um das Thema Blasenschwäche.

Luftverschmutzung verkürzt das Leben

Dreckige Luft könnte ein noch größeres Gesundheitsrisiko als Tabakrauchen sein.

Masernausbruch in Niedersachen

Nicht alle Eltern lassen ihre Kinder impfen - mit gefährlichen Folgen.

Sichere Medikamente für Senioren

Wie Apotheker helfen, arzneimittelbezogene Probleme dieser Patientengruppe zu vermeiden.

Gürtelrose-Impfung wird Kassenleistung

Senioren ab 60 Jahren wird empfohlen, sich gegen Gürtelrose impfen zu lassen.

Kein Kaffee vor dem Blutdruckmessen

Einige Dinge können die Werte verfälschen, erklärt ein Apotheker.

Vor der Reise: Impfpass checken

Auch Standardimpfungen sollten vollständig sein, rät ein Apotheker.

Cannabis auf Rezept: Nachfrage steigt

Die Zahl der ausgestellten Rezepte hat sich seit 2017 verdreifacht.

NAI vom 1.3.2019: Endlich schöne Haut

In der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten erfahren Sie alles über die richtige Pflege für jeden Hauttyp.

Reizdarm wird oft falsch behandelt

Häufig kommen Maßnahmen und Medikamente zum Einsatz, die fraglich sind.

Mehr IGeL-Leistungen für Gutverdiener

Ärzte bieten manchen Patienten häufiger Selbstzahler-Leistungen an als anderen.

Patienten verstehen ihren Arzt häufig nicht

Viele Patienten wissen nicht genau, was sich hinter medizinischen Fachbegriffen verbirgt.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen