Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Verdacht auf eine Berufskrankheit

Aktuelles

Schweißer

Handwerkliche Tätigkeiten belasten den Körper oft über Jahrzehnte. Berufskrankheiten sind keine Seltenheit.
© mauritius images

Do. 15. März 2012

Verdacht auf eine Berufskrankheit: An wen kann ich mich wenden?

Schwäche und Unwohlsein als mögliche Folgen einer Dienstreise, schlechtes Gehör oder Hautkrankheiten: An wen kann man sich wenden, wenn man den Verdacht hat, dass die berufliche Tätigkeit die Ursache für Gesundheitsprobleme darstellt?

Anzeige

Erster Ansprechpartner in so einem Fall ist meist der Hausarzt oder ein Facharzt, der die Symptome abklärt und eine erste Einschätzung zur Krankheitsursache geben kann. Hält er es für eine Berufskrankheit, wird er dies der zuständigen Berufsgenossenschaft oder Unfallkasse melden. Die Erkrankten, seine Krankenversicherung oder der Arbeitgeber können sich ebenfalls an die Berufsgenossenschaft oder Unfallkasse wenden. Diese wird dann prüfen, ob die Erkrankung tatsächlich von den Arbeitsbedingungen verursacht wurde.

Liegt eine Berufskrankheit vor, ist es das vorrangige Ziel, die Krankheit zu heilen oder zumindest zu lindern und eine Verschlimmerung zu vermeiden. Die gesetzliche Unfallversicherung bietet dazu passende Leistungen - von der medizinischen Versorgung bis hin zur beruflichen Reintegration. Beeinträchtigt die Erkrankung so stark, dass eine Minderung der Erwerbsfähigkeit von mindestens 20 Prozent vorliegt, erhalten die Betroffenen eine Rente.

Im Jahr 2010 registrierten die Berufsgenossenschaften und Unfallkassen mehr als 30.000 neue Fälle bestätigter Berufskrankheiten. Nach der Definition des Gesetzgebers kommen als Berufskrankheiten nur Erkrankungen in Frage, die "durch besondere Einwirkungen verursacht sind, denen bestimmte Personengruppen durch ihre Arbeit in erheblich höherem Grad ausgesetzt sind als die übrige Bevölkerung". Vor allem sind dies Erkrankungen, die in der sogenannten Berufskrankheitenliste aufgeführt sind, die derzeit 73 Krankheitstatbestände umfasst. Dazu gehören beispielsweise verschiedene Erkrankungen durch Einwirkung von Chemikalien auf die Haut, Lungenerkrankungen durch Einatmen schädlicher Stäube oder auch Bandscheibenschäden durch langjähriges Tragen schwerer Lasten.

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Kinderkliniken müssen häufiger schließen

Viele Kliniken sind unterfinanziert und es fehlt an Arbeitskräften.

Jeder Vierte hat Angst vor Bienen

Fakten und Mythen rund um Bienen, Wespen, Hornissen und andere Insekten.

Wie sicher sind Bluttransfusionen?

Ab 2019 soll Spenderblut auch auf Hepatitis-E-Viren getestet werden.

Obst und Gemüse landen zu oft im Müll

Im Schnitt verschwendet jeder Europäer jährlich 14 Kilo Obst und Gemüse.

Tropische Zecken in Deutschland gefunden

Ein gefundenes Exemplar trug den Erreger des Zecken-Fleckfiebers in sich.

Geld zurück mit dem Grünen Rezept

Viele Krankenkassen erstatten die Kosten für rezeptfreie Medikamente.

Doping beim Fitness: Auch Frauen betroffen

Immer mehr Sportler nehmen herzschädigende Medikamente ein, um ihre Fitness zu verbessern.

Bauch-OP: Sterberate hängt von Klinik ab

Experten fordern, dass der Eingriff nur in zertifizierten Kliniken durchgeführt werden sollte.

Hitzschlag: Kein Paracetamol & Co

Fiebersenkende Medikamente sollten besser nicht eingenommen werden.

Teenager: Vorsorge J1 ist unbeliebt

Nur etwa jeder zweite Teenager nutzt die kostenlose Jugendgesundheitsuntersuchung.

Hitze im Büro macht vielen zu schaffen

Auch klimatisierte Räume empfinden viele als störend, wie eine Umfrage zeigt.

NAI vom 1.8.2018: Es liegt was in der Luft

Im Titelbeitrag der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten geht es um Insekten, Pollen und erhöhte Ozonwerte.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen