Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Mehr Generika für Privatversicherte

Aktuelles

Beratungsszene in der Apotheke

Ob Generikum oder Orginalpräparat - die Beratung zu den Arzneimitteln gibt es in der Apotheke.
© ABDA

Di. 03. April 2012

Auch Privatversicherte bekommen zunehmend Generika

Eine neue Studie des Wissenschaftlichen Instituts der Privaten Krankenversicherung (WIP) stellt die Versorgung der Privatversicherten mit Arzneimitteln im Jahr 2010 umfassend dar. Dabei wurde ein Vergleich zur Gesetzlichen Krankenversicherung und zu den Vorjahren gezogen.

Das Ergebnis der Auswertung: Der Trend zur vermehrten Verordnung von Generika in der Privaten Krankenversicherung (PKV) setzt sich fort. Die Generikaquote stieg im Vergleich zum Vorjahr um 0,3 Prozentpunkte und liegt nunmehr bei 55,5 Prozent.

Es konnten Ausgabenzuwächse vor allem bei Medikamenten für Herz-Kreislauf-Erkrkankungen und bei Immunsuppressiva, wozu vor allem die Rheumapräparate zählen, festgestellt werden. Niedrigere Ausgaben zeigten sich unter anderem bei Impfstoffen, Allergenen, Husten- und Erkältungspräparaten sowie Antibiotika.

Die Studie stellt des Weiteren die zunehmende Bedeutung von Parallel- und Reimporten in der PKV heraus. Im Jahr 2010 entfielen 7,1 Prozent der Arzneimittelausgaben auf derartige Präparate. Bei einigen der umsatzstärksten Medikamente sind mehr als 30 Prozent der Verordnungen Reimporte.

Die Analyse des WIP zur Arzneimittelversorgung der Privatversicherten basiert auf einer Auswertung von mehr als 44,6 Millionen Arzneimittelverordnungen des Jahres 2010, die zur Erstattung bei zwölf PKV-Unternehmen eingereicht wurden. Bei diesen Unternehmen sind etwa 62 Prozent aller Privatversicherten versichert. Es handelt sich um eine Fortschreibung und Erweiterung der letztjährigen Auswertungen. Neben den erwähnten Themen befasst sich die Studie erstmals mit Medikamenten ohne Festbetrag sowie homöopathischen und anthroposophischen Medikamenten.

WIP

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Social distancing beendet Grippewelle

Das Robert Koch-Institut meldet einen ungewöhnlich steilen Rückgang von Atemwegserkrankungen.

Covid-19: Tausende Todesfälle verhindert

Die Maßnahmen, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, zeigen offenbar Wirkung.

Keuchhusten-Impfung für Schwangere

Ziel ist es, Neugeborene vor der Krankheit und schweren Komplikationen zu schützen.

Lesertelefon: Therapie bei Parkinson

Experten beraten am Donnerstag, 2. April, zu den Therapieoptionen bei fortgeschrittenem Parkinson.

Mülltrennung in Corona-Zeiten

Für infizierte Personen und begründete Verdachtsfälle gelten besondere Regeln.

Hunde richtig vor Zecken schützen

Mit dem beginnenden Frühling werden auch Zecken wieder aktiv.

Social distancing: Was wirkt am besten?

Eine Schätzung gibt an, welche Maßnahmen die Corona-Ausbreitung am stärksten reduzieren.

Italien: Warum so viele Covid-19-Tote?

Italienische Wissenschaftler haben mögliche Ursachen für die hohe Sterberate ermittelt.

Corona: Impfung gegen Pneumokokken

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie ist der wichtige Impfstoff knapp. Nur Risikopatienten sollen aktuell geimpft werden.

5 Tipps für das Homeoffice

Diese Tipps helfen dabei, den heimischen Arbeitsplatz richtig einzurichten.

Keine Scheu vor dem Notruf 112

Auch während der aktuellen Corona-Krise ist die Notfallversorgung gesichert.

Covid-19: Kein Vergleich zur Grippe

SARS-CoV-2 ist ansteckender und verursacht schwerere Krankheitsverläufe als die Grippe.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen