Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Praxisgebühr bei jedem Arztbesuch?

Aktuelles

10-Euro-Schein mit Krankenversichertenkarte

Zurzeit müssen gesetzlich versicherte Patienten beim Arztbesuch einmal pro Quartal 10 Euro Praxisgebühr bezahlen.
© AOK-Mediendienst

Do. 12. April 2012

Zukünftig Praxisgebühr bei jedem Arztbesuch?

Um die sehr hohe Zahl an Arztkontakten in Deutschland zu senken, schlagen Wirtschaftswissenschaftler vor, die Praxisgebühr auf alle Arztbesuche auszuweiten. Das meldet die Pharmazeutische Zeitung. Sie zitiert dazu Professor Dr. Friedrich Breyer, den Vorsitzenden der Deutschen Gesellschaft für Gesundheitsökonomie (DGGÖ).

Pro Arztbesuch sollen die Versicherten nach Vorstellung der Gesellschaft eine reduzierte Praxisgebühr von 5 Euro bezahlen. Im Gegenzug könnte die Zuzahlung im Krankenhaus entfallen, die während der ersten 28 Tage eines Klinikaufenthalts bei 10 Euro am Tag liegt. "Die Gebühr hat keine Steuerungswirkung, da der Patient über die Dauer eines Krankenhausaufenthalts in der Regel nicht selbst entscheiden kann", argumentierte Breyer.

Anzeige

Darüber hinaus bezeichnete er die Praxisgebühr in ihrer derzeitigen Form als misslungen. Heute zahlen die Versicherten beim ersten Arztbesuch im Quartal 10 Euro Gebühr. Der Aufwand etwa durch das Ausstellen von Überweisungen stehe jedoch in keinem Verhältnis zum Aufkommen der Praxisgebühr von rund 1,5 Milliarden Euro bei den Ärzten und 400 Millionen bei den Zahnärzten. Darüber hinaus habe die Gebühr kaum zu weniger Arztbesuchen geführt. Mit durchschnittlich 17 Arztbesuchen im Jahr belegen die Deutschen weltweit eine Spitzenposition.

Durch eine um 5 Euro gesenkte Praxisgebühr – bei gleichzeitiger Streichung der Zuzahlung im Krankenhaus – würden die Versicherten kaum mehr belastet als bislang, sagte Breyer. Die DGGÖ schätzt den Betrag auf 2,4 Milliarden statt 2,2 Milliarden Euro im Jahr. Der Steuerungseffekt wäre jedoch weit größer und könnte langfristig sogar zu einer Dämpfung der Beiträge führen.

Die Praxisgebühr steht seit Wochen in der Diskussion. Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) denkt angesichts der Milliardenüberschüsse in der Gesetzlichen Krankenversicherung darüber nach, die Gebühr komplett zu streichen.

sch / PZ

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Deutsches Wasser ist "sehr gut"

Wer Leitungswasser trinkt, kann dadurch jedes Jahr viel Geld sparen.

Fehltage: Diese Berufe machen krank

In einigen Branchen fallen Beschäftigte überdurchschnittlich häufig aus.

Viele Missstände in der Kieferorthopädie

Experten kritisieren: Zu viele Kinder erhalten unnötige Röntgenuntersuchungen.

Jeder Zweite möchte weniger arbeiten

Vor allem Männer würden ihre wöchentliche Arbeitszeit gern reduzieren.

NAI vom 15.5.2018: Reizdarm

In der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten geht es um das Thema Reizdarm.

WHO will Transfette verbieten

Transfette stecken vor allem in Fertigbackwaren und schaden Herz und Gefäßen.

Ramadan: Fasten für Kinder ungesund

Kinder- und Jugendärzte raten vom Fasten ab und schlagen eine Alternative vor.

Größter Schaden durch legale Drogen

Wissenschaftler verglichen den gesellschaftlichen Schaden durch legale und illegale Suchtmittel.

6.000 Euro gegen Mobbing und Ängste

Apotheker unterstützen ein Schulprojekt zu psychischen Erkrankungen.

Viel Fisch gleich viel Quecksilber

Eine Studie zeigt, in welchen Ländern die Schwermetall-Belastung besonders hoch ist.

Viele IGeL-Leistungen sind nutzlos

Viele Ärzte bieten ihren Patienten offenbar zweifelhafte Selbstzahler-Leistungen an.

NAI vom 1.5.2018: Gesund im Urlaub

In der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten dreht sich alles um das Thema Gesundheit im Urlaub.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Anzeige

Typ 2 Diabetes: Umfrage zu Risiken

Sie sind an Typ 2 Diabetes erkrankt? Was wissen Sie über Ihr Herzrisiko? Das will die International Diabetes Federation (IDF) in einer groß angelegten, globalen Umfrage herausfinden. Jetzt teilnehmen!
Mehr erfahren

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Diabetes

Frau mit Hut im GrünenIm Themenspecial Diabetes lesen Sie aponet.de viel Wissenswertes rund um die Behandlung von Diabetes: Viele Informationen, Checklisten, Selbsttests und eine Umfrage speziell für Typ-2-Diabetiker.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen