Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Gefährliche Arbeitsplätze

Aktuelles

Arbeiter beim Schweißen

Arbeitsplätze, die prinzipiell ein Verletzungsrisiko bergen, werden sicherer, wenn der entsprechende Betrieb unangekündigt inspiziert wird.
© Sven_Vietense - Fotolia

Fr. 18. Mai 2012

Arbeitsplatz: Kontrollen sichern die Gesundheit

Arbeitsplatzinspektionen dienen der Gesundheit der Arbeitnehmer. Noch immer glauben aber viele Menschen, dass diese Kontrollen Stellen kosten. Dass dem nicht so ist, hat eine amerikanische Untersuchung festgestellt, wie in der Zeitschrift Science berichtet wird.

Anzeige

Sicherheitsinspektionen am Arbeitsplatz verhindern Verletzungen während der Arbeitszeit und die damit verbundenen Kosten. Sie führen nicht dazu, dass Arbeitsplätze verloren gehen und schmälern auch die Leistungen oder Gewinne eines Unternehmens nicht, so das Fazit der Wissenschaftler. Sie fanden heraus, dass durch Arbeitsplatzkontrollen die Zahl der Verletzungen um 9,4 Prozent im Vergleich zu nicht inspizierten Arbeitsplätzen sank. Die Kosten, die von den amerikanischen Firmen für Ausgleichszahlungen ausgeben werden mussten, verringerten sich in den vier Jahren nach der Inspektion um 26 Prozent.

Die Inspektoren von der Abteilung für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin in Kalifornien hatten über zehn Jahre hinweg Arbeitsplätze in Industriebetrieben mit hohem Unfallrisiko unter die Lupe genommen. Normalerweise werden amerikanische Unternehmen aufgrund von Beschwerden inspiziert oder wenn ein Unfall passiert ist. Die jetzigen Inspektionen waren dagegen zufällig.

hh

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Parodontitis: Therapie kommt oft zu spät

Viele Betroffene verlieren ihre Zähne, weil die Behandlung nicht rechtzeitig begonnen hat.

„Apotheker müssen zusammenhalten“

Ein Versandhandelsverbot für rezeptpflichtige Medikamente bleibt oberstes Ziel der Apotheker.

Mehr Angestellte in weniger Apotheken

Das geht aus dem Apothekenwirtschaftsbericht 2017 des Deutschen Apothekerverbands hervor.

Weniger Kinder gegen Masern geimpft

Experten weisen anlässlich der Europäischen Impfwoche auf heikle Impflücken hin.

Jürgen Marcus tritt nie wieder auf

Eine Lungenerkrankung zwingt ihn, sich aus dem Musikgeschäft zurückzuziehen.

Arzneimittelausgaben mindern die Steuer

Wer Gesundheitskosten in der Steuererklärung angibt, kann evtl. Steuern sparen.

Tetesept ruft Hustensaft zurück

In eine Charge des Produkts können möglicherweise Glassplitter geraten sein.

Apotheken-Notdienst zu Ostern 2017

Auf aponet.de erfahren Sie, welche Apotheke in Ihrer Nähe an den Feiertagen geöffnet hat.

Wahl 2017: Apotheker legen Kernthesen vor

Deutschlands Apotheker haben ein Positionspapier zur Bundestagswahl veröffentlicht.

Tablettensucht ist weit verbreitet

In Deutschland sind sogar mehr Menschen von Medikamenten abhängig als von Alkohol.

Wie Bewegung bei Parkinson hilft

Durch gezieltes Training lernen Patienten, mit der Krankheit besser umzugehen.

Höhenkrankheit: Sportler gesucht

Für eine Studie werden Läufer und Mountainbiker gesucht, die den Ki­li­ma­nja­ro besteigen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen