Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Kinder-Kampagne zum Sonnenschutz

Aktuelles

Szene aus dem Theaterstück zum richtigen Sonnenschutz

Der Clown Zitzewitz (links) und sein Freund Zottelfloh informieren die Kinder auf unterhaltsame Art über den richtigen Sonnenschutz.
© Universitätsklinikum Dresden / Ralf Apley

Mo. 07. Mai 2012

Theaterstück bringt Kindern Sonnenschutz bei

Eine Kampagne soll Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren auf die Gefahren sommerlicher Sonnenstrahlen aufmerksam machen. Dafür wurde ein Theaterstück entwickelt, das im Rahmen einer wissenschaftlichen Studie auf seine Wirksamkeit überprüft wird.

Anzeige

Das Stück "Clown Zitzewitz und der Sonnenschutz" feiert heute in Gegenwart der Sächsischen Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz, Christine Clauß, Premiere. Die Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren haben viel Spaß, wenn der Clown "Zitzewitz" im Sommerurlaub so ziemlich alles falsch macht: Er wirft trotz brennender Sonne alle Kleider von sich, trinkt die Sonnenmilch und wundert sich dann über seinen Rücken – der "so rot wie ein Marmeladenbrot" geworden ist. Sein Freund "Zottelfloh" und die kleinen Zuschauer erklären ihm dann, wie sich Kinder und Erwachsene richtig vor der Sonne schützen.

Insgesamt soll das Theaterstück in zwölf Kindertagesstätten aufgeführt werden und über 500 Kinder erreichen. In der wissenschaftlichen Untersuchung wollen die Experten herausfinden, ob das Theaterstück hilft, das Bewusstsein zum Sonnenschutz bei Kindern dauerhaft zu schärfen. Hautchecks innerhalb eines Jahres sollen Hinweise darauf geben, ob die Kinder tatsächlich wirksam vor Sonnenstrahlen geschützt werden. In den vergangenen Jahren zeigten Informationskampagnen Erfolge. "Gerade die Umsetzung des Sonnenschutzes aber kann bei Kindern und Eltern noch verbessert werden", sagte Professor Dr. Gerhard Ehninger, Geschäftsführender Direktor des Universitäts KrebsCentrums am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden, das die Kampagne initiiert hat.

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Senioren müssen bei Alkohol aufpassen

Ab einem gewissen Alter wird Alkohol oft schlechter vertragen.

Covid-19: Fortschritt bei Impfung

Berliner Forscher haben hochwirksame Antikörper gegen das Coronavirus identifiziert.

Heute ist Weltapothekertag

Apotheker setzen sich überall auf der Welt für die Gesundheit der Menschen ein.

Das Sexleben der Deutschen

Forscher haben erste Daten zur Gesundheit und Sexualität in Deutschland veröffentlicht.

Mit wem verbringen wir am liebsten Zeit?

Forscher haben untersucht, ob uns Zeit mit der Familie oder den Freunden glücklicher macht.

Corona: Treffen mit Freunden nehmen zu

Trotz der anhaltenden Pandemie normalisiert sich der Alltag bei vielen Menschen wieder.

Ärzte verordnen zu oft Reserveantibiotika

Im Jahr 2019 war jedes zweite verordnete Antibiotikum ein Reservemedikament.

Richtig Essen bei hohem Cholesterin

In einer neuen Serie überprüft die NAI Fakten und Mythen rund um die Ernährung.

Schweinefleisch ist oft verunreinigt

Jedes zehnte Schweinefleischprodukt ist mit Hepatitis-E-Viren kontaminiert.

Apotheker helfen bei häuslicher Gewalt

Betroffene können in Apotheken mit einem Codewort unauffällig um Hilfe bitten.

Mehr FSME-Fälle als je zuvor

Die Corona-Pandemie könnte dazu beigetragen haben, glauben Experten.

Vegane Ernährung: Häufig fehlt es an Jod

Einige Veganer haben sogar einen schweren Mangel an dem Spurenelement.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen