Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Einsame Alte sterben früher

Aktuelles

Alte Frau sitzt allein auf einer Parkbank

Wer sich im Alter einsam fühlt, baut körperlich schneller ab und stirbt früher als sozial besser eingebundene Altergenossen.
© Andreas P - Fotolia

Do. 21. Juni 2012

Einsame Alte sterben früher

Ältere Menschen, die sich einsam fühlen, bauen körperlich schneller ab und sterben früher als sozial besser eingebundene Altergenossen. Das schreiben US-amerikanische Forscher von der Universität von Kalifornien im Fachblatt Archives of Internal Medicine.

Anzeige

Die Auswertung einer Langzeitstudie zeigte: Wer sich im Alter einsam fühlt, schneidet in allen Bereichen des alltäglichen Lebens schlechter ab. Betroffene sind ungeschickter und weniger mobil. Darüber hinaus starben im Studienzeitraum mehr der einsamen als der sozial eingebunden Teilnehmer. Interessant dabei − zwei von fünf Studienteilnehmern klagten über Einsamkeit, obwohl nur knapp einer von fünf tatsächlich allein lebte.

Grundlage der Aussage ist eine Untersuchung von 1604 über 60-Jährigen, die an einer Langzeitstudie teilgenommen haben. Die Wissenschaftler befragten die Teilnehmer in regelmäßigen Abständen, ob sie sich einsam fühlten. Die Antworten setzten sie mit der beobachteten körperlichen Leistungsfähigkeit in Beziehung.

Bereits mehrfach zeigte sich, dass soziale Unterstützung die Gesundheit verbessert. Es bleibt allerdings unklar, wie dieser Effekt zustande kommt. In Zukunft soll vermehrt nach einer Antwort auf diese Frage gesucht werden, damit die Einsamkeit nicht die Lebensqualität schmälert.

AM/PZ

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Mehr Angestellte in weniger Apotheken

Das geht aus dem Apothekenwirtschaftsbericht 2017 des Deutschen Apothekerverbands hervor.

Weniger Kinder gegen Masern geimpft

Experten weisen anlässlich der Europäischen Impfwoche auf heikle Impflücken hin.

Jürgen Marcus tritt nie wieder auf

Eine Lungenerkrankung zwingt ihn, sich aus dem Musikgeschäft zurückzuziehen.

Arzneimittelausgaben mindern die Steuer

Wer Gesundheitskosten in der Steuererklärung angibt, kann evtl. Steuern sparen.

Tetesept ruft Hustensaft zurück

In eine Charge des Produkts können möglicherweise Glassplitter geraten sein.

Apotheken-Notdienst zu Ostern 2017

Auf aponet.de erfahren Sie, welche Apotheke in Ihrer Nähe an den Feiertagen geöffnet hat.

Wahl 2017: Apotheker legen Kernthesen vor

Deutschlands Apotheker haben ein Positionspapier zur Bundestagswahl veröffentlicht.

Tablettensucht ist weit verbreitet

In Deutschland sind sogar mehr Menschen von Medikamenten abhängig als von Alkohol.

Wie Bewegung bei Parkinson hilft

Durch gezieltes Training lernen Patienten, mit der Krankheit besser umzugehen.

Höhenkrankheit: Sportler gesucht

Für eine Studie werden Läufer und Mountainbiker gesucht, die den Ki­li­ma­nja­ro besteigen.

Jeder zehnte Raucher stirbt an seiner Sucht

Eine globale Studie zeigt die fatalen Folgen des Tabakkonsums.

Viele Demenzkranke werden ruhiggestellt

Heimbewohner erhalten zu häufig Psychopharmaka, wie eine neue Studie zeigt.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen