Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Gesundheitsinfos aus dem Internet

Aktuelles

Patient und Arzt im Gespräch

Viele Ärzte bemängeln, dass ihre Patienten durch das Informationsangebot im Netz oft falsch informiert sind und rechnen dadurch mit mehr Zeitaufwand bei der Beratung.
© Techniker Krankenkasse

Do. 28. Juni 2012

Internet verändert Arzt-Patienten-Verhältnis

Immer mehr Menschen informieren sich im Internet über Krankheiten, Medikamente und Therapieverfahren. Wie sehr die neuen Kommunikationsmöglichkeiten die Behandlung und das Verhältnis zum Arzt verändern, zeigt eine aktuelle österreichische Studie.

Anzeige

Über die Hälfte der 287 für die Studie in Deutschland befragten Ärzte bewertet das Informationsangebot im Netz insgesamt als positiv. Allerdings bemängeln über 80 Prozent der Teilnehmer, dass ihre Patienten oft falsch informiert sind und rechnen dadurch mit mehr Zeitaufwand bei der Beratung. Das Gefühl, die Kontrolle zu verlieren oder Autorität einzubüßen, haben nur wenige Mediziner.

Aber auch die Ärzte selbst setzen in Zukunft verstärkt auf das Internet: "Unsere Ergebnisse zeigen, dass rund ein Drittel der Ärzte und Ärztinnen im Alter zwischen 30 und 42 Jahren beziehungsweise 56 und 64 Jahren sich vorstellen kann, in Zukunft das Internet häufiger für die Kommunikation mit Patienten zu nutzen", sagt Professor Dr. Ralf Terlutter, Studienleiter von der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt.

FW

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Corona: Mit Schnupfen in die Schule?

Viele Eltern sind unsicher, bei welchen Symptomen ihr Kind zu Hause bleiben muss.

Schulstart: Masken ab Klasse 5 empfohlen

Experten empfehlen eine Maskenpflicht im Unterricht, wenn kein Abstand gehalten werden kann.

Fehler im Umgang mit Kindersitzen

Die Zahl der schweren Fehler im Gebrauch mit Babyschalen und Kindersitzen hat zugenommen.

Ärzte verschreiben zu oft riskante Pillen

Antibabypillen mit einem höheren Risiko für Thrombosen werden noch zu oft verordnet.

Viele Kinder werden zu spät geimpft

Eine große Auswertung zeigt: Kinder und Jugendliche haben bei fast allen Impfungen Defizite.

Covid-19: Viele sterben trotz Beatmung

Mehr als die Hälfte aller Patienten, die im Krankenhaus beatmet werden, versterben.

Corona-Test für Urlauber wird Pflicht

Wer aus einem Risikogebiet zurück nach Deutschland kommt, muss künftig einen Test machen.

Ärzte fordern Leber-Screening

Werden Leberschäden zu spät erkannt, hat das gefährliche Folgen.

Krätze breitet sich immer weiter aus

Vor allem der Norden Deutschlands ist betroffen, wie eine aktuelle Auswertung zeigt.

Amputationen bei Diabetes vermeiden

Ein neuer Fuß-Pass für Patienten mit Diabetes soll unnötige Amputationen verhindern.

Wo leben die ältesten Deutschen?

Die Lebenserwartung schwankt je nach Region, in der man lebt.

Homeoffice reduziert den Stress

Eine Befragung zeigt die gesundheitlichen Auswirkungen der Heimarbeit in der Corona-Krise.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen