Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Medikamenten-Missbrauch bekämpfen

Aktuelles

Apotheker berät Kundin.

Ganz genau erklärt der Apotheker, wie das Medikament einzunehmen ist.
© ABDA

Di. 05. Juni 2012

Bundesregierung unterstützt den Kampf gegen Medikamentenmissbrauch

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Mechthild Dyckmans, setzt sich zusammen mit Apothekern gegen Medikamentenmissbrauch ein. Das machte sie anlässlich eines Gesprächs mit dem Wissenschaftlichen Institut für Prävention im Gesundheitswesen der Bayerischen Landesapothekerkammer (WIPIG) deutlich.

Anzeige

"Ich unterstütze jede Initiative von Seiten der Apothekerschaft, die zu einer besseren Aufklärung von Patientinnen und Patienten über den verordnungsgemäßen Gebrauch von Medikamenten führt", sagte Dyckmans. Die Bundesregierung bindet die Apotheken eng in ihre "Nationale Strategie zur Drogen- und Suchtpolitik" ein, die am 12. Februar dieses Jahres vom Bundeskabinett gebilligt wurde: "Apothekern kommt eine wesentliche Funktion in der Beratung zu Arzneimitteln und damit in der Prävention von Arzneimittelmissbrauch zu. Sie können zu einem frühen Zeitpunkt zielgerecht auf die Suchtgefahren und andere Risiken aufmerksam machen und zur Motivation einer indikationsgerechten Anwendung beitragen," so die Strategie wörtlich.

WIPIG-Sprecherin Cynthia Milz betont: "Wir Apotheker verstehen uns als Heilberufler im umfassenden Sinn des Wortes. Wir beraten und klären über den richtigen Umgang mit Medikamenten auf. Zudem sind die Apotheken als Gesundheitszentrum ein soziales Forum und übernehmen wichtige gesellschaftliche Aufgaben." Medikamentenmissbrauch und Medikamentenabhängigkeit sind in Deutschland weit verbreitet. Ungefähr 1,4 bis 1,9 Millionen Menschen gelten als arzneimittelabhängig.

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Apotheker unterstützen E-Rezept

Ab 2020 sollen Patienten digitale Rezepte in Apotheken einlösen können.

Pflege: Angehörige sind oft überlastet

Die Zahlen sind alarmierend: Viele sind kurz davor, ihren Dienst einzustellen.

"Notdienst in der Apotheke schützen"

Apotheken spielen eine wichtige Rolle für in der Notfallversorgung.

Resistente Keime in Rohkost und Salat?

Kräuter und Tütensalat sind offenbar häufig mit resistenten Bakterien verunreinigt.

Wechseldusche beugt Erkältung vor

Mit diesen Tipps lassen sich die Abwehrkräfte im Herbst und Winter stärken.

Von der Rezeptgebühr befreien lassen

Wer einen Antrag auf Befreiung stellen kann und wie das funktioniert, lesen Sie hier.

Tipps für Zuhause: Acrylamid meiden

Beim Erhitzen von Lebensmitteln können krebserregende Stoffe entstehen.

Jede Zweite vergisst die Pille regelmäßig

Gerade Teenager nehmen die Antibabypille oft nicht zuverlässig ein.

Männer nehmen Vorsorge nicht ernst

Viele Männer kümmern sich zu wenig um ihre Gesundheit.

NAI vom 1.11.2018: Großer Vitaminreport

Im Themenspezial der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten geht es um das Thema Vitamine.

Grippe-Impfstoffe sind fast ausverkauft

Die Impfstoffe sind so gut wie ausverkauft, nachkommen wird offenbar nichts.

Luftqualität: besser, aber nicht gut

Die Emissionen im Straßenverkehr sind besonders schädlich, wie ein aktueller Bericht zeigt.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen