Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Prinz Philip im Krankenhaus

Aktuelles

Prinz Philip und die Queen

Hat sich Prinz Philip bei der langen Bootsparade im Regen letztes Wochenende verkühlt? Wegen einer Blasenentzündung verpasste er den Schluss des Feiermarathons zu Ehren seiner Gattin Königin Elisabeth II.
© picture alliance / dpa

Mi. 06. Juni 2012

Prinz Philip mit Blasenentzündung im Krankenhaus

Mitten in den Feierlichkeiten zum 60-jährigen Thronjubiläum der Britischen Königin wurde ihr Ehemann, Prinz Philip, ins Krankenhaus eingeliefert. Eine Blasenentzündung des fast 91-Jährigen machte dies notwendig.

Auf der Homepage des britischen Königshauses wird von einer reinen Vorsichtsmaßnahme gesprochen. Der Prinz äußerte sich jedoch enttäuscht, dass er dadurch einem großen Teil der Feiern nicht beiwohnen konnte. Voraussichtlich muss er noch einige Tage zur Behandlung im Hospital bleiben.

Blasenentzündungen gelten allgemein als Frauenkrankheit, doch bei Männern in fortgeschrittenem Lebensalter treten sie ebenfalls häufiger auf. Grund dafür ist meist eine vergrößerte Prostata, die die Blasenentleerung erschwert. Dadurch haben es die Bakterien leichter, sich in der Blase zu vermehren.

Zur Behandlung werden Antibiotika eingesetzt, die die Bakterien in der Blase abtöten. Ergänzend kann man mit Präparaten aus Heilpflanzen die schmerzhaften Symptome beim Wasserlassen lindern. Um eine Blasenentzündung möglichst zu verhindern, ist es wichtig, viel zu trinken. So wird die Blase immer gut durchspült. Mit pflanzlichen Heilmitteln wie Cranberrys lässt sich häufig wiederkehrenden Infektionen in gewisser Weise vorbeugen. Mehr Tipps und Expertenratschläge zu Blasenentzündungen finden Sie auf aponet.de oder in der Neuen Apotheken Illustrierten vom 1. Juni 2012.

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Lesertelefon: Therapie bei Parkinson

Experten beraten am Donnerstag, 2. April, zu den Therapieoptionen bei fortgeschrittenem Parkinson.

Mülltrennung in Corona-Zeiten

Für infizierte Personen und begründete Verdachtsfälle gelten besondere Regeln.

Hunde richtig vor Zecken schützen

Mit dem beginnenden Frühling werden auch Zecken wieder aktiv.

Social distancing: Was wirkt am besten?

Eine Schätzung gibt an, welche Maßnahmen die Corona-Ausbreitung am stärksten reduzieren.

Italien: Warum so viele Covid-19-Tote?

Italienische Wissenschaftler haben mögliche Ursachen für die hohe Sterberate ermittelt.

Corona: Impfung gegen Pneumokokken

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie ist der wichtige Impfstoff knapp. Nur Risikopatienten sollen aktuell geimpft werden.

5 Tipps für das Homeoffice

Diese Tipps helfen dabei, den heimischen Arbeitsplatz richtig einzurichten.

Keine Scheu vor dem Notruf 112

Auch während der aktuellen Corona-Krise ist die Notfallversorgung gesichert.

Covid-19: Kein Vergleich zur Grippe

SARS-CoV-2 ist ansteckender und verursacht schwerere Krankheitsverläufe als die Grippe.

Vorsichtsmaßnahmen in Apotheken

Was müssen Patienten aktuell wissen, bevor sie eine Apotheke betreten?

Coronavirus: Risiko für Allergiker?

Heuschnupfen erhöht das Risiko für einen schweren Covid-19-Verlauf nicht.

So ernährt sich Deutschland

Wie viel Alkohol und Fast Food gegessen wird, hängt offenbar auch davon ab, wo man lebt.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen