Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Senioren an der Fußgänger-Ampel

Aktuelles

Ampel zeigt Grün.

Die Grünphase von Fußgängerampeln ist für viele ältere Menschen zu kurz.
© Marco2811 - Fotolia

Do. 14. Juni 2012

Kurze Grünphase: Senioren schaffen es kaum über die Ampel

Wie schnell muss man sein, um einen Fußgängerüberweg bei Grün zu überqueren? Offenbar so schnell, dass viele Senioren das nicht mehr schaffen. Das ermittelten britische Wissenschaftler vom University College London.

Anzeige

Momentan muss man mit einer Geschwindigkeit von über 1,2 Metern pro Sekunde (etwa 4,3 km/h) laufen, um eine britische Fußgängerampel zu überqueren. Allerdings überfordert das viele Senioren, wie die Wissenschaftler herausfanden. Denn im Durchschnitt erreichten in der Altersgruppe über 65 Jahre die Männer nur noch 0,9 m/s (3,2 km/h) und die Frauen 0,8 m/s. Die Ampel springt also auf Rot, während sie sich noch mitten auf der Straße befinden - eine Erfahrung, die auch vielen deutschen Fußgängern nicht fremd ist.

Die Studienleiterin Dr. Laura Asher hält diesen Zustand für bedenklich: Die Straße sicher überqueren zu können, sei gerade für ältere Menschen sehr wichtig. "Es hat direkten Einfluss auf ihre Gesundheit, denn wenn ihnen das nicht mehr möglich ist, bewegen sie sich weniger, haben weniger soziale Kontakte und erreichen Ärzte oder Einkaufsmöglichkeiten vor Ort nur noch schlecht." Asher appelliert daher an die zuständigen Stellen, die Länge der Grünphasen den Bedürfnissen dieser Bevölkerungsgruppe anzupassen.

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Tropische Zecken in Deutschland gefunden

Ein gefundenes Exemplar trug den Erreger des Zecken-Fleckfiebers in sich.

Geld zurück mit dem Grünen Rezept

Viele Krankenkassen erstatten die Kosten für rezeptfreie Medikamente.

Doping beim Fitness: Auch Frauen betroffen

Immer mehr Sportler nehmen herzschädigende Medikamente ein, um ihre Fitness zu verbessern.

Bauch-OP: Sterberate hängt von Klinik ab

Experten fordern, dass der Eingriff nur in zertifizierten Kliniken durchgeführt werden sollte.

Hitzschlag: Kein Paracetamol & Co

Fiebersenkende Medikamente sollten besser nicht eingenommen werden.

Teenager: Vorsorge J1 ist unbeliebt

Nur etwa jeder zweite Teenager nutzt die kostenlose Jugendgesundheitsuntersuchung.

Hitze im Büro macht vielen zu schaffen

Auch klimatisierte Räume empfinden viele als störend, wie eine Umfrage zeigt.

NAI vom 1.8.2018: Es liegt was in der Luft

Im Titelbeitrag der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten geht es um Insekten, Pollen und erhöhte Ozonwerte.

Check-up 35: Künftig nur noch alle 3 Jahre

Dafür soll die Vorsorgeuntersuchung umfassender werden.

Hitze: Frauen leiden stärker als Männer

Fast jedem Zweiten macht die anhaltende Hitzewelle gesundheitlich zu schaffen.

FSME-Impfung: Süden liegt vorn

In Bayern und Baden-Würrtemberg lassen sich besonders viele Menschen impfen.

Antidepressiva: Mehr Verordnungen

Die Zahl der Verschreibungen hat sich in den vergangenen 10 Jahren verdoppelt.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen