Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik 1. Platz im Pharmazie-Wettbewerb

Aktuelles

Drei Pharmaziestudentinnen zeigen ein Poster.

Die Pharmaziestudentinnen Lisa Krumm, Martina Strohmeier und Linda Volpp (von links) zeigen ihr Poster über Wechselwirkungen zwischen Medikamenten und Nahrungsmitteln.
© Robert Emmerich/Pressestelle Uni Würzburg

Mi. 06. Juni 2012

1. Platz: Studenten machen Wechselwirkungen anschaulich

Mit einer anschaulichen Arbeit zu den Wechselwirkungen zwischen Medikamenten und Nahrungsmitteln gewannen drei Pharmaziestudentinnen den ersten Preis in einem Wettbewerb für Apotheker, Doktoranden und Studierende der Pharmazie. Sie entwickelten ein Poster und Aufkleber, mit denen Apothekenkunden unkompliziert und praxisnah beraten werden können.

Anzeige

"Zuerst haben wir in Apotheken in Würzburg und Umgebung Fragebögen verteilt und nach Problemen mit Medikamenten-Wechselwirkungen gefragt", sagte Lisa Krumm, eine der drei Siegerinnen. "Am Ende haben wir die acht wichtigsten Wechselwirkungen zwischen Medikamenten und Nahrungsmitteln übersichtlich auf einem Poster dargestellt."

Antibiotika nicht mit Milchprodukten einnehmen. Nicht zu viel Brokkoli und Spinat essen, wenn Blutverdünner zur Dauermedikation gehören. Diese und andere Hinweise zieren nun das Poster und die Aufkleber. In einer zehntägigen Testphase kamen diese sehr gut bei den Apothekern und ihren Kunden an.

Anlass für die Vergabe des Preises war ein Wettbewerb der Dr.-Hellmuth-Häussermann-Stiftung zur Förderung der Pharmazie in Wissenschaft und Praxis. Die Wettbewerbsaufgabe bestand darin, pharmazeutische Dienstleistungen patientenorientierter zu gestalten und die Beratung der Apotheker zu unterstützen.

FW

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Mit Medikamenten Steuern sparen

Das Finanzamt rechnet einige Ausgaben für die Gesundheit in der Steuererklärung an.

Apotheken versorgen flächendeckend

Die Arzneimittelversorgung durch Apotheken vor Ort ist effizient, preiswert und sicher.

Langer Schulweg stresst Kinder

Die langen Fahrzeiten zur Schule wirken sich negativ auf die Gesundheit aus.

Diabetes erhöht das Schlaganfallrisiko

Bei Frauen mit Diabetes ist die Gefahr für einen Hirnschlag um 50 Prozent erhöht.

Zahl der Apotheken in Deutschland sinkt weiter

Vor allem Einzelapotheken mussten in den vergangenen Monaten schließen.

Deutsche fordern mehr Routine bei OPs

9 von 10 Bürgern fordern Mindestmengen für bestimmte Operationen in Kliniken.

Schwarz-rot lehnt Impfpflicht ab

Das geht aus der Antwort des Gesundheitsministeriums auf eine Anfrage der FDP hervor.

Cannabis jetzt legal in Kalifornien

Seit Jahresbeginn 2018 ist die Droge dort für Erwachsene frei erhältlich.

NAI vom 1.1.2018: Gesunde Ernährung

Im Titelbeitag der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten dreht sich alles um das Thema gesunde Ernährung.

Vorsorgeuntersuchung für Männer ab 2018

Ab 2018 haben Männer über 65 Anspruch auf ein Screening der Bauchschlagader.

Neue Antibiotika und Mittel gegen Krebs

Im kommenden Jahr werden rund 30 neue Medikamente zugelassen.

Nichtraucher werden: Diese 3 Tipps helfen

Ein Apotheker erklärt, wie der Rauchstopp klappen kann.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen