Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Apotheker überprüfen Medikamente

Aktuelles

Apothekerin prüft ein Fertigarzneimittel

Apotheker prüfen stichprobenartig Fertigarzneimittel und tragen somit zur Arzneimittelsicherheit in Deutschland bei.
© ABDA

Do. 19. Juli 2012

Apotheker überprüfen Medikamente

Die Herstellung und Prüfung von Arzneimitteln gehört zu den zentralen Aufgaben von Apotheken. Um das leisten zu können, sind sie gesetzlich verpflichtet, ein Labor zu unterhalten und Ausgangsstoffe, Chemikalien und getrocknete Pflanzenteile zu überprüfen.

Die Arzneimittelsicherheit hat in Deutschland einen sehr hohen Stellenwert. Vor der Abgabe eines Medikaments an den Kunden obliegt daher dem Apotheker die letzte Kontrolle, sagt Dr. Andreas Kiefer. Der Apotheker ist Mitglied des Geschäftsführenden Vorstands der ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände. Jedes Jahr überprüfen Apotheken stichprobenartig rund acht Millionen Arzneimittel.

Dazu gehören sowohl Fertigarzneimittel als auch Ausgangsstoffe, Salbengrundlagen und getrocknete Arzneipflanzen. Stellen sie dabei Unstimmigkeiten fest, melden sie diese an die Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker. Diese erfasst die Meldungen, untersucht das Arzneimittel und informiert die zuständigen Behörden.

Um die Apotheker in ihrer täglichen Praxis in Sachen Herstellung und Prüfung von Arzneimitteln zu unterstützen, wurde eine Expertengruppe installiert, die DAC/NRF-Kommission. Diese erarbeitet etwa Standardvorschriften, an denen sich die Apotheker bei der Herstellung und Prüfung von Arzneimitteln orientieren können.

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Covid-19: Tausende Todesfälle verhindert

Die Maßnahmen, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, zeigen offenbar Wirkung.

Keuchhusten-Impfung für Schwangere

Ziel ist es, Neugeborene vor der Krankheit und schweren Komplikationen zu schützen.

Lesertelefon: Therapie bei Parkinson

Experten beraten am Donnerstag, 2. April, zu den Therapieoptionen bei fortgeschrittenem Parkinson.

Mülltrennung in Corona-Zeiten

Für infizierte Personen und begründete Verdachtsfälle gelten besondere Regeln.

Hunde richtig vor Zecken schützen

Mit dem beginnenden Frühling werden auch Zecken wieder aktiv.

Social distancing: Was wirkt am besten?

Eine Schätzung gibt an, welche Maßnahmen die Corona-Ausbreitung am stärksten reduzieren.

Italien: Warum so viele Covid-19-Tote?

Italienische Wissenschaftler haben mögliche Ursachen für die hohe Sterberate ermittelt.

Corona: Impfung gegen Pneumokokken

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie ist der wichtige Impfstoff knapp. Nur Risikopatienten sollen aktuell geimpft werden.

5 Tipps für das Homeoffice

Diese Tipps helfen dabei, den heimischen Arbeitsplatz richtig einzurichten.

Keine Scheu vor dem Notruf 112

Auch während der aktuellen Corona-Krise ist die Notfallversorgung gesichert.

Covid-19: Kein Vergleich zur Grippe

SARS-CoV-2 ist ansteckender und verursacht schwerere Krankheitsverläufe als die Grippe.

Vorsichtsmaßnahmen in Apotheken

Was müssen Patienten aktuell wissen, bevor sie eine Apotheke betreten?

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen