Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Ständiger Drogen-Nachschub

Aktuelles

Reagenzgläser mit verschiedenfarbigen Inhalten

Wenn es um die Herstellung neuer Drogen geht, sind Untergrund-Chemiker sehr kreativ.
© amgen/VfA

Mi. 04. Juli 2012

Drogen: Jede Woche eine neue Substanz

Im Durchschnitt erscheint pro Woche eine neue chemische Droge auf der Straße, so die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Sie bezieht sich auf Daten der Europäischen Drogenbeobachtungsstelle (EBDD) und der europäischen Polizeibehörde Europol.

Anzeige

Größtenteils handelt es sich bei den Substanzen um Abkömmlinge des THC, dem Wirkstoff von Cannabis. Verkauft werden sie unter den Namen "Legal Highs" und "Research Chemicals" und das verstärkt über das Internet. Dort werden sie als Badesalze oder Kräutermischungen angeboten. Die Risiken für Mensch und Leben sind jedoch nicht abschätzbar. Was unter anderem daran liegt, dass die Zusammensetzung und Menge an enthaltenen Wirkstoffen nicht bekannt ist.

"Wer den Inhalt solcher 'Wundertüten' raucht oder auf andere Weise konsumiert, geht ein nicht kalkulierbares gesundheitliches Risiko ein. Vom Konsum dieser Substanzen ist daher dringend abzuraten", warnt Professor Dr. Elisabeth Pott, Präsidentin der BZgA. Über bekannt gewordene synthetische Stoffe informiert die Seite www.drugcom.de, eine Datenbank der BZgA.

db/PZ

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Homophobie im Sport ist weit verbreitet

Homo- und transexuelle Menschen haben immer noch mit vielen Vorurteilen zu kämpfen.

Schlafmangel im Straßenverkehr

Experten beraten am Lesertelefon zum Thema Schlafstörungen und Unfallgefahr.

Gelassener durch Achtsamkeit

Im Titelbeitrag der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten dreht sich alles um das Thema Achtsamkeit.

Schneller einen Arzttermin bekommen

Mit dem neuen Terminservice- und Versorgungsgesetz soll die Versorgung gesetzlich Versicherter besser und schneller werden.

Engagierte Apotheker ausgezeichnet

Der Deutsche Apotheken-Award 2019 wurde in Berlin verliehen.

Web-App für Patienten mit E-Rezept

Mit der kostenfreien, leicht bedienbaren App soll in Zukunft das E-Rezept sicher eingelöst werden können.

Ramadan: Spezielle Regeln beim Fasten

Apotheker raten, nicht auf die Einnahme nötiger Arzneimittel zu verzichten.

Schulanfänger mit zu wenig Impfschutz

Viele Erstklässler sind nicht gegen Masern und andere Krankheiten geschützt.

Tipps für das erste Jahr: Das Baby ist da!

Im Themenspezial der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten dreht sich alles um Babys erstes Jahr.

Viele dicke Menschen möchten abnehmen

Viele Ärzte gehen jedoch davon aus, dass ihre Patienten kein Interesse an einem Gewichtsverlust haben.

Mehr als 6 Millionen Rezepturen

Individuell hergestellte Medikamente sind für viele Patienten unersetzlich.

Frank Elstner an Parkinson erkrankt

In einem Interview bestätigt TV-Moderator Frank Elstner erstmals, an Parkinson erkrankt zu sein.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen