Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Richtiges Verhalten bei Gewitter

Aktuelles

Weit verzweigter Blitz über einem Wald

Nur ein Teil der Blitze erreicht den Boden. Die meisten toben sich in den Wolken aus.
© soniccc - Fotolia

Mo. 02. Juli 2012

Gewitter: So verhalte ich mich richtig

Am Wochenende hat Blitzschlag drei Frauen in Hessen getötet und weitere Menschen verletzt. Wie man sich im Falle eines Gewitters schützen kann, erklärt Diplom Meteorologe Gerhard Lux, Pressesprecher des Deutschen Wetterdienstes.

Anzeige

Blitze entstehen, weil im Innern der gewaltigen Gewitter-Wolkentürme Wasser- und Eisteilchen wie in Fahrstühlen aneinander vorbei wirbeln und die elektrische Spannung erhöhen. Werden die Ladungsunterschiede zu groß gleichen sie sich mit Blitzen zwischen Wolke und Boden oder innerhalb der Wolke aus. Der Donner entsteht quasi als Begleitmusik: Weil der Blitz die Luft in Sekundenbruchteilen auf etwa 30.000 Grad Celsius aufheizt, dehnt sie sich explosionsartig aus. Durchschnittlich weit über 5000 Blitze zucken jeden Tag über Deutschland. Etwa ein Zehntel davon erreicht den Boden und kann dem Menschen gefährlich werden.

Sind solche Naturgewalten im Anmarsch, ist Vorsicht geboten: "Gewitter übersteht man am besten in festen Gebäuden oder im Auto", sagt Lux. "Wer im Freien davon überrascht wird, meidet lieber allein stehende Bäume, Metallzäune und Gewässer." Keinesfalls dürfe man der höchste Punkt in der Umgebung sein, warnt der Meteorologe. Sein Tipp: Gehen Sie in einer Bodenmulde in die Hocke, stellen Sie die Füße eng zusammen und schlingen Sie die Arme um die Beine.

Zu "schlauen" Bauernregeln wie "Vor Eichen sollst du weichen, Buchen sollst Du suchen" hat er eine eindeutige Meinung: "Das ist alles Quatsch! Dem Blitz ist es egal, in welchen Baum er einschlägt." Die einzige Faustregel, die er vor allem Besuchern von Freibädern und Badeseen nahelegt, lautet: "Ist ein Gewitter im Anmarsch, schnellstens raus aus dem Wasser!"

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Keime in Milchshakes aus der Eisdiele

Viele Proben aus Eisdielen oder Gaststätten weisen hohe Gehalte an Hefepilzen und Keimen auf.

Jugendliche rauchen und trinken seltener

Die Zahl der Jugendlichen, die rauchen, ist so niedrig wie seit 50 Jahren nicht mehr.

Heilsames Licht für die Gesundheit

Mehr zu den Wirkungen von Licht und Wärme erfahren Sie im Themenspezial der Neuen Apotheken Illustrierten.

So riskant sind Shishas und E-Zigaretten

Eine neue Studie zeigt, welche Gefahren im Vergleich zu herkömmlichen Zigaretten bestehen.

Sushi ist oft mit Schadstoffen belastet

Behörden haben hohe Konzentrationen von giftigen Stoffen in Algenblättern gefunden.

Wie gesund ist meine Leber?

Experten beraten heute am kostenlosen Lesertelefon zum Thema Lebergesundheit.

West-Nil-Virus könnte sich ausbreiten

Der Erreger ist offenbar in der Lage, in Deutschland zu überwintern.

Grippeimpfung in Apotheken ab Herbst?

Eine entsprechende Leitlinie dafür wurde in dieser Woche auf den Weg gebracht.

Gesund essen: Wer kennt sich aus?

Vor allem Männern und jungen Menschen mangelt es in diesem Bereich an Wissen.

Junge Menschen haben seltener Sex

Viele junge Menschen haben nur noch halb so oft Sex wie Gleichaltrige vor 20 Jahren.

Corona-Warn-App startet heute

Je mehr Personen die neue App nutzen, desto besser lässt sich die Coronavirus-Pandemie eindämmen.

Ist Diabetes heilbar?

Mehr zu den aktuellen Therapien und Heilungsmöglichkeiten lesen Sie im Themenspezial der Neuen Apotheken Illustrierten.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen