Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Grünes Rezept gibt Orientierung

Aktuelles

Arzt berät Patientin in der Praxis.

Für Arzneimittel, die er nicht zulasten der gesetzlichen Krankenkassen verordnen kann, stellt der Arzt ein Grünes Rezept aus.
© Techniker Krankenkasse

Fr. 06. Juli 2012

Grünes Rezept gibt Orientierung

Beratung steht in der Apotheke an vorderster Stelle. Denn immerhin wird mehr als jedes dritte Arzneimittel in der Apotheke nicht vom Arzt verschrieben, sondern im Rahmen der Selbstmedikation erworben. Das sogenannte Grüne Rezept bietet dabei Hilfe und Orientierung, erklärt Apothekerin Monika Koch, Mitglied im Geschäftsführenden Vorstand des Deutschen Apothekerverbandes (DAV), in der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten vom 1. Juli 2012.

Anzeige

Seit dem Jahr 2004 werden die meisten rezeptfreien Arzneimittel aus der Apotheke nicht mehr von den gesetzlichen Krankenkassen erstattet, sondern müssen vom Patienten selbst bezahlt werden. Der Patient ist jedoch oft unsicher, was ihm am besten helfen könnte. Dann hilft das Grüne Rezept weiter. Dieses wird vom Arzt ausgestellt, er notiert darauf ein Arzneimittel, das er für das Beschwerdebild medizinisch für angemessen hält. "Dem Patienten dient es gewissermaßen als Gedächtnisstütze für Wirkstoff, Markennamen und Darreichungsform. Dem Apotheker signalisiert das Grüne Rezept, dass der Patient bereits mit seinem Arzt über seine Beschwerden gesprochen hat", erklärt Koch. Der Patient muss die Kosten der auf dem Grünen Rezept stehenden Medikamente komplett übernehmen.

Anders beim roten Rezept: Dabei übernimmt die Kasse bis auf die Zuzahlung den vollen Betrag. Der Apotheker muss strenge Vorschriften wie etwa Rabattverträge bei der Abgabe einhalten. Seit Anfang des Jahres dürfen die gesetzlichen Krankenkassen ihren Versicherten die Kosten für bestimmte rezeptfreie Arzneimittel als freiwillige Leistung erstatten (in Form einer Kostenrückerstattung). Am besten erkundigt man sich bei der jeweiligen Kasse, ob sie das tut. "Außerdem kann das Grüne Rezept bei der Steuererklärung als Beleg für außergewöhnliche Belastungen eingereicht werden", informiert Koch.

NAI

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Arzneisäfte nicht in der Spüle entsorgen

Abgelaufene flüssige Arzneimittel gehören mitsamt der Verpackung in den Hausmüll.

Erst Heuschnupfen, dann Asthma?

Experten klären am Lesertelefon darüber auf, wie sich allergisches Asthma vermeiden lässt.

Tabuerkrankungen: Peinlich gibt’s nicht!

In der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten geht es um das Thema Blasenschwäche.

Luftverschmutzung verkürzt das Leben

Dreckige Luft könnte ein noch größeres Gesundheitsrisiko als Tabakrauchen sein.

Masernausbruch in Niedersachen

Nicht alle Eltern lassen ihre Kinder impfen - mit gefährlichen Folgen.

Sichere Medikamente für Senioren

Wie Apotheker helfen, arzneimittelbezogene Probleme dieser Patientengruppe zu vermeiden.

Gürtelrose-Impfung wird Kassenleistung

Senioren ab 60 Jahren wird empfohlen, sich gegen Gürtelrose impfen zu lassen.

Kein Kaffee vor dem Blutdruckmessen

Einige Dinge können die Werte verfälschen, erklärt ein Apotheker.

Vor der Reise: Impfpass checken

Auch Standardimpfungen sollten vollständig sein, rät ein Apotheker.

Cannabis auf Rezept: Nachfrage steigt

Die Zahl der ausgestellten Rezepte hat sich seit 2017 verdreifacht.

NAI vom 1.3.2019: Endlich schöne Haut

In der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten erfahren Sie alles über die richtige Pflege für jeden Hauttyp.

Reizdarm wird oft falsch behandelt

Häufig kommen Maßnahmen und Medikamente zum Einsatz, die fraglich sind.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Krank und was jetzt?

TreppenlifteHaben Sie sich schon einmal im Internet über Krankheiten und Therapien schlau gemacht?

Machen Sie mit bei der größten Befragung unter Patienten in Deutschland!

Anzeige

Service

Themenspecial: Gesunde Haut

Frau mit Hut im GrünenIm neuen Themenspecial "Gesunde Haut"
lesen Sie auf aponet.de viel Wissenswertes über die richtige Pflege für jeden Hauttypen.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen