Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Sicher arbeiten im Ferienjob

Aktuelles

Zwei junge Leute verlassen das Schulgebäude.

In den Ferien ist viel Zeit, um sich in einem Job etwas dazuzuverdienen.
© mauritius images

Di. 10. Juli 2012

Sicher arbeiten im Ferienjob

Egal ob neu am Arbeitsplatz oder kurzfristig angestellt etwa bei einem Ferienjob, jeder sollte über die Sicherheitsbestimmungen an seinem Arbeitsplatz aufgeklärt sein. Denn wer sich nicht auskennt, trägt ein besonders hohes Unfallrisiko.

Anzeige

Nicht nur Festangestellte "auch Aushilfskräfte und Praktikanten müssen wissen, wie sie sicher arbeiten und was in brenzligen Situationen zu tun ist", so Albrecht Liese, Präventionsleiter der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW). Am besten erfolgt zu Beginn der Tätigkeit die Aufklärung über die Bedienung von Maschinen und Werkzeugen. Hinweise über etwaige Gefahrenquellen und Fluchtwege sollten nicht fehlen.

Aufgabe der Neulinge ist es natürlich auch, umsichtig zu sein, sich bewusst zu machen, dass sie neu sind und eben nicht wissen können, wo überall Gefahren lauern. Selbst wenn sie einer ähnlichen Tätigkeit bereits nachgegangen sind, so hat doch jeder Betrieb seine Eigenheiten. Im Falle eines Arbeitsunfalls sind Aushilfen, Praktikanten oder freiwillige Helfer über die gesetzliche Unfallversicherung versichert, zu der unter anderem die BGW gehört.

Fw

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Wie sicher sind Bluttransfusionen?

Ab 2019 soll Spenderblut auch auf Hepatitis-E-Viren getestet werden.

Obst und Gemüse landen zu oft im Müll

Im Schnitt verschwendet jeder Europäer jährlich 14 Kilo Obst und Gemüse.

Tropische Zecken in Deutschland gefunden

Ein gefundenes Exemplar trug den Erreger des Zecken-Fleckfiebers in sich.

Geld zurück mit dem Grünen Rezept

Viele Krankenkassen erstatten die Kosten für rezeptfreie Medikamente.

Doping beim Fitness: Auch Frauen betroffen

Immer mehr Sportler nehmen herzschädigende Medikamente ein, um ihre Fitness zu verbessern.

Bauch-OP: Sterberate hängt von Klinik ab

Experten fordern, dass der Eingriff nur in zertifizierten Kliniken durchgeführt werden sollte.

Hitzschlag: Kein Paracetamol & Co

Fiebersenkende Medikamente sollten besser nicht eingenommen werden.

Teenager: Vorsorge J1 ist unbeliebt

Nur etwa jeder zweite Teenager nutzt die kostenlose Jugendgesundheitsuntersuchung.

Hitze im Büro macht vielen zu schaffen

Auch klimatisierte Räume empfinden viele als störend, wie eine Umfrage zeigt.

NAI vom 1.8.2018: Es liegt was in der Luft

Im Titelbeitrag der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten geht es um Insekten, Pollen und erhöhte Ozonwerte.

Check-up 35: Künftig nur noch alle 3 Jahre

Dafür soll die Vorsorgeuntersuchung umfassender werden.

Hitze: Frauen leiden stärker als Männer

Fast jedem Zweiten macht die anhaltende Hitzewelle gesundheitlich zu schaffen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen