Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik Landapotheken bangen um Existenz

Aktuelles

Apothekerin an Arzneimittelschublade

In Landapotheken werden 80 Prozent des Umsatzes mit rezeptpflichtigen Arzneimitteln gemacht.
© ABDA

Mo. 13. August 2012

Existenz vieler Landapotheken ist gefährdet

Wegen der geringen Erhöhung des Apothekenhonorars bangen vor allem die Landapotheken um Ihre Existenz. Darauf macht der Vorsitzende des Apothekerverbandes Niedersachsen, Heinz-Günter Wolf, aufmerksam. Zudem sieht er die Arzneimittelversorgung auf dem Land in Gefahr.

Laut ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände gibt es in Deutschland insgesamt jede Woche sechs Apotheken weniger. Besonderer Brennpunkt des Apothekenschwunds sind ländliche Gebiete. Dabei sind gerade dort die Apotheken für die Bevölkerung extrem wichtig. Denn insbesondere ältere Menschen und Familien mit Kindern benötigen die Apotheke mit dem verlässlichen Nacht- und Notdienst und der lebenswichtigen Arzneimittelversorgung im direkten Umfeld.

Im Schnitt machen Landapotheken mehr als 80 Prozent ihres Umsatzes mit rezeptpflichtigen Arzneimitteln. Gleichzeitig haben sie weniger Laufkundschaft als Stadtapotheken. Daher seien laut Wolf Landapotheken stärker auf eine ausreichende Honoraranpassung pro abgegebener, verschreibungspflichtiger Packung angewiesen. Erschwerend kommt hinzu, dass mit der sinkenden Zahl der Ärzte auf dem Land auch der Umsatz der Landapotheken zurückgeht.

Immer mehr niedersächsische Apotheken kämpfen um das Überleben. Im ersten Halbjahr 2012 reduzierte sich die Zahl der Apotheken in Niedersachsen um 14. Bereits jetzt ist die Versorgungslage in den Regionen Unterelbe, Wesermarsch und Harz kritisch.

LAV Nds./FH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Covid-19: Tausende Todesfälle verhindert

Die Maßnahmen, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, zeigen offenbar Wirkung.

Keuchhusten-Impfung für Schwangere

Ziel ist es, Neugeborene vor der Krankheit und schweren Komplikationen zu schützen.

Lesertelefon: Therapie bei Parkinson

Experten beraten am Donnerstag, 2. April, zu den Therapieoptionen bei fortgeschrittenem Parkinson.

Mülltrennung in Corona-Zeiten

Für infizierte Personen und begründete Verdachtsfälle gelten besondere Regeln.

Hunde richtig vor Zecken schützen

Mit dem beginnenden Frühling werden auch Zecken wieder aktiv.

Social distancing: Was wirkt am besten?

Eine Schätzung gibt an, welche Maßnahmen die Corona-Ausbreitung am stärksten reduzieren.

Italien: Warum so viele Covid-19-Tote?

Italienische Wissenschaftler haben mögliche Ursachen für die hohe Sterberate ermittelt.

Corona: Impfung gegen Pneumokokken

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie ist der wichtige Impfstoff knapp. Nur Risikopatienten sollen aktuell geimpft werden.

5 Tipps für das Homeoffice

Diese Tipps helfen dabei, den heimischen Arbeitsplatz richtig einzurichten.

Keine Scheu vor dem Notruf 112

Auch während der aktuellen Corona-Krise ist die Notfallversorgung gesichert.

Covid-19: Kein Vergleich zur Grippe

SARS-CoV-2 ist ansteckender und verursacht schwerere Krankheitsverläufe als die Grippe.

Vorsichtsmaßnahmen in Apotheken

Was müssen Patienten aktuell wissen, bevor sie eine Apotheke betreten?

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen