Sie sind in: Startseite Aktuelles Aus Gesellschaft und Politik PKA-Ausbildung in Apotheken

Aktuelles

Junge Frau wird in Beratung zu Kosmetika ausgebildet

In ihrer Ausbildung lernt die Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte das gesamte Sortiment der Apotheke kennen.
© Kadmy - Fotolia

Mi. 15. August 2012

Kaufmännische Ausbildung in Apotheken wird noch attraktiver

Seit August 2012 gilt eine neue Ausbildungsordnung für den Apotheken-Beruf Pharmazeutisch-kaufmännische/-r Angestellte/-r (PKA). Nach Ansicht von Erika Fink, Präsidentin der Bundesapothekerkammer, wird dieser Beruf dadurch noch attraktiver.

"Der Beruf PKA ist interessant, vielfältig und zukunftssicher", sagt Fink. Gefragt seien vor allem kaufmännisches Denken und Organisationstalent. Zum Schwerpunkt der Tätigkeiten einer/-s PKA gehören die Beschaffung und Lagerung von Arzneimitteln sowie die Preisbildung. Hinzu kommen die Warenpräsentation, zum Beispiel bei der Schaufenstergestaltung, und die Mitarbeit bei Marketing und Qualitätssicherung. Auch die Beratung zu Kosmetika oder Verbandmitteln ist eine Aufgabe der/des PKA. Die Beratung zu Medikamenten und deren Abgabe ist hingegen Apothekern und Pharmazeutisch-technischen Assistenten vorbehalten.

Anzeige

Für den Apotheker sind PKA wertvolle Mitarbeiter, da sie ihn im Management der Apotheke unterstützen und entlasten. In so gut wie jeder Apotheke gibt es mindestens eine oder einen PKA. Bundesweit arbeiten derzeit etwa 34.000 PKA beziehungsweise Apothekenhelfer/-innen in öffentlichen Apotheken. PKA ist ein Frauenberuf: Rund 95 Prozent der Berufstätigen sind weiblich.

PKA werden im dualen System ausgebildet: Die praktische dreijährige Ausbildung übernimmt eine Apotheke, parallel besuchen die Auszubildenden eine Berufsschule. Die Chancen auf einen Ausbildungsplatz sind gut: Viele Apotheken bilden regelmäßig aus und suchen laufend Auszubildende. Jedes Jahr entscheiden sich rund 1.600 junge Menschen für diese Ausbildung.

ABDA

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Gesellschaft und Politik

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

„Apotheker müssen zusammenhalten“

Ein Versandhandelsverbot für rezeptpflichtige Medikamente bleibt oberstes Ziel der Apotheker.

Mehr Angestellte in weniger Apotheken

Das geht aus dem Apothekenwirtschaftsbericht 2017 des Deutschen Apothekerverbands hervor.

Weniger Kinder gegen Masern geimpft

Experten weisen anlässlich der Europäischen Impfwoche auf heikle Impflücken hin.

Jürgen Marcus tritt nie wieder auf

Eine Lungenerkrankung zwingt ihn, sich aus dem Musikgeschäft zurückzuziehen.

Arzneimittelausgaben mindern die Steuer

Wer Gesundheitskosten in der Steuererklärung angibt, kann evtl. Steuern sparen.

Tetesept ruft Hustensaft zurück

In eine Charge des Produkts können möglicherweise Glassplitter geraten sein.

Apotheken-Notdienst zu Ostern 2017

Auf aponet.de erfahren Sie, welche Apotheke in Ihrer Nähe an den Feiertagen geöffnet hat.

Wahl 2017: Apotheker legen Kernthesen vor

Deutschlands Apotheker haben ein Positionspapier zur Bundestagswahl veröffentlicht.

Tablettensucht ist weit verbreitet

In Deutschland sind sogar mehr Menschen von Medikamenten abhängig als von Alkohol.

Wie Bewegung bei Parkinson hilft

Durch gezieltes Training lernen Patienten, mit der Krankheit besser umzugehen.

Höhenkrankheit: Sportler gesucht

Für eine Studie werden Läufer und Mountainbiker gesucht, die den Ki­li­ma­nja­ro besteigen.

Jeder zehnte Raucher stirbt an seiner Sucht

Eine globale Studie zeigt die fatalen Folgen des Tabakkonsums.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Anzeige

Verstehen Sie Ihren TV-Ton noch gut?

Sivantos HörgeräteErleben Sie mit der Hörgeräte-Weltneuheit Ihren TV-Ton, Musik und Telefonate direkt in Ihren Hörgeräten in bester Stereoqualität.

Lesen Sie hier mehr!

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Besser hören

Frau mit Hut im GrünenIm Themenspecial Besser hören nennt aponet.de die besten Tipps und viel Wissenswertes, wie sich Tinnitus und Hörschäden vermeiden lassen und wie man ein schlechtes Gehör ausgleichen kann.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen